Zum Shop

Für freie Straßen

Mittwoch, 05.05.2021 von Jonas Dietrich Für freie Straßen

Aufbau-Streumaschineim Maßstab 1:16

Neben der Beseitigung des Schnees, soll es natürlich auch nicht zu Unfällen in Verbindung mit Glatteis kommen. Da bietet sich die von der Firma Bruder angebotene Aufbau-Streumaschine für einen Umbau an.

Leider kann die gesamte Streueinheit nicht einzeln erworben werden, sondern nur komplett mit einem LKW (MB Arocs mit Winterdienst Art.-Nr.: 03685) gekauft und davon entnommen werden. Auch hier ist der Umbau sehr einfach gehalten. Viele Versuche haben gezeigt, dass die eingebaute Mechanik als Kinderspielzeug, aber auch für eine Motorisierung geeignet ist. Natürlich verschleißen die kleinen Zapfenräder gerade in Verbindung mit feinem Streugut. Auf der anderen Seite sind sie nicht täglich im Einsatz. Daher reichte mir bisweilen die einfache Motorisierung. Ein Umbau auf Kugellager und ein anderes Antriebskonzept lohnt sich meines Erachtens nach ohnehin erst bei kompletten Eigenbauten.

Für die Motorisierung verwende ich einen etwas größeren Getriebemotor mit etwa 700 Umdrehungen/Minute. Mit einem Wellenadapter (www.eckstein-shop.de) ist er an die Förderschnecke angeflanscht. Gegen Verdrehen liegt auch dieser Motor in einem U-Profil. Das Streugut gelangt nur über die Förderschnecke dosiert auf den Streuteller. Ein „Auslaufen“ des Behälters im Stand ist damit schlechter möglich. Durch die Steuerung der Umdrehungszahl per Fahrtregler, ist eine Anpassung der Streubreite möglich. Leider passt aufgrund des schrägen Bodens des Behälters, nicht allzu viel Streugut hinein. Durch den Einbau einer langen Förderschecke mit gleichzeitiger Vergrößerung des Behälters, könnte man hier allerdings ein größeres Volumen erzielen. Ebenso bietet die Streumaschine Platz für viele weitere kreative Ideen, wie automatisch ausfahrende Stützen oder eine klappbare Streueinheit.

Momentan montiere ich die Anlage bei entsprechender Witterung auf die Ladefläche der Carson Unimog-Karosserie. Dort passt sie mit einer kleinen Änderung der Breite hinauf, wenngleich sie etwas zu lang ist.

Zurück zur Übersicht