Raumfahrt-Aktionstag mit Astronauten im Technik Museum Speyer: 10 Jahre Europas größte Raumfahrtausstellung "Apollo and Beyond" in Speyer 14.10.2018

Ort der Veranstaltung: 
67346 Speyer

Technik Museum Speyer

Am Technik Museum 1

Ansprechpartner:
Corinna Siegenthaler, Presse und Veranstaltungen

Kontakt (Tel.):
06232 / 6708-68

E-Mail.:
siegenthaler@technik-museum.de

Homepage
www.technik-museum.de

Verein:

Speyer. Vor 10 Jahren ging für das Technik Museum Speyer ein lang ersehnter Wunsch in Erfüllung.

Der Traum eine Raumfahrtausstellung samt Space Shuttle der Öffentlichkeit zu präsentieren wurde wahr.

Am 2. Oktober 2008 war es endlich soweit. In feierlicher Runde wurde, gemeinsam mit Apollo 16 Astronaut Charles M. Duke, dem deutschen Astronauten Thomas Reiter und dem russischen Kosmonauten und BURAN Testpilot Igor Wolk, Europas größte Raumfahrt Ausstellung „Apollo and Beyond“ eröffnet.

In der eigens dafür gebauten Raumfahrthalle präsentiert das Museum auf 9.000 m² mittlerweile über 600 Ausstellungsstücke zur bemannten Raumfahrt.

Das Highlight der Sammlung ist ohne Zweifel die russische Raumfähre BURAN.

Aber auch das Spacelab Trainingsmodul des DLR, die Sojus TM-19 Landekapsel oder der original Mondstein der NASA lassen die Herzen der Raumfahrtfans höher schlagen.

Neben einem eigenen Bereich zu den deutschen Astronauten gibt es auch eine Fläche mit Ausstellungsstücken zu den Mondlandungen.

Seit Eröffnung gab es regelmäßig „Raumfahrer zum anfassen“.

Knapp 50 Astronauten und Kosmonauten besuchten das Museum und berichteten bei Vorträgen über ihre Missionen.

Darunter auch die Raumfahrtlegende Buzz Aldrin und „Astro Alex“ Alexander Gerst, der noch bis Dezember auf der Internationalen Raumstation ISS im Einsatz ist. 

Zum 10jährigen Bestehen der Raumfahrtausstellung findet am Sonntag, 14. Oktober 2018 ein Raumfahrt Aktionstag statt und man begrüßt den 50. Raumfahrer der die Ausstellung besucht.

Das Museum möchte mit den Besuchern gemeinsam diesen besonderen Anlass feiern und bietet ein buntes Programm mit Vorträgen, Filmvorführungen und Aktionsständen rund ums Thema Raumfahrt.

Der Aktionstag ist im Eintrittspreis enthalten.

Kinder bis 14 Jahre in Raumfahrtkostümen (kein Science Fiction) erhalten an diesem Tag freien Eintritt.  

Informationen zum Programm gibt es unter www.technik-museum.de.

Die ersten beiden Ehrengäste für das Programm stehen auch schon fest.

Auf der Bühne in der Raumfahrthalle, direkt beim Spaceshuttle BURAN, werden  der deutsche Astronaut Ulf Merbold sowie der Apollo 13 Astronaut Fred Haise Vorträge halten und bei einer sogenannten Q&A die Fragen der Besucher beantworten.

Der Apollo 13 Astronaut ist an diesem Tag nicht nur Ehrengast sondern auch der 50. Raumfahrer in Speyer.

 

Ulf Merbold: Er ist ein regelmäßiger Gast des Technik Museums. Ob bei der Anlieferung „seiner“ Sojus Landekapsel, bei Ausstellungseröffnungen, als Redner bei eigenen Raumfahrtjubiläen oder als privater Gast bei Events seiner Kollegen. Neben der Sojus TM-19 Kapsel widmet ihm das Museum einen eigenen Bereich, natürlich mit Ausstellungsstücken seiner drei Weltraummissionen. Zum Raumfahrt Aktionstag wird Ulf Merbold aktiv am Programm mitwirken und einen Vortrag zum Thema „35 Jahre STS-9 / Spacelab 1“ halten.  Merbold flog im November 1983 als erster Nichtamerikaner an Bord eines US-amerikanischen Raumschiffs ins Weltall. Die Mission STS-9 war der Jungfernflug des Europäischen Forschungslabors „Spacelab“ (Original Trainingsmodul ist im Museum ausgestellt) mit der Raumfähre Columbia. Hinzu kamen die Missionen STS-42 IML-1 im Januar 1992 sowie EUROMIR 94 im Oktober 1994. Bei seiner letzten Mission landete er an Bord der Sojus TM-19 Kapsel (Original ist im Museum ausgestellt). Ulf Merbold ist der einzige Deutsche Astronaut der drei Mal im Weltraum war. Er verbrachte dort insgesamt 49 Tage, 21 Stunden und 36 Minuten.

 

Fred Haise: Der 84-jährige Haise ist einer der letzten noch lebenden Raumfahrt Legenden. Neben Apollo 11, der ersten Landung von Menschen auf dem Mond, zählt seine Mission wohl zu den bekanntesten und spektakulärsten Missionen – gemeint ist Apollo 13. Am 11. April 1970 startete Haise mit Apollo 13 zur geplanten dritten Mondlandung.  Fred Haise wurde als Pilot der Mondfähre „Aquarius“ nominiert und war dafür vorgesehen, als sechster Mensch die Mondoberfläche zu betreten. Doch es sollte ganz anders kommen. Aufgrund einer Explosion eines Sauerstofftanks im Versorgungsteil des Apollo Raumschiffs musste die Crew (Kommandant James Lovell, Pilot der Mondfähre Fred Haise und Pilot der Kommandokapsel Jack Swigert) die geplante Mondlandung abbrechen. Mit Hilfe der Ingenieure im Missionskontrollzentrum in Houston und unter extrem schwierigen Bedingungen kehrten die Astronauten wohlbehalten zur Erde zurück. Unmittelbar nach der Landung wurden die Apollo 13 Astronauten durch Präsident Richard Nixon mit der Presidential Medal of Freedom ausgezeichnet, eine der beiden höchsten zivilen Auszeichnungen der USA. Wie gefährlich diese Mission war zeigte Hollywood im Kino Blockbuster „Apollo 13“ mit Tom Hanks. Fred Haise ist bereits der 9. Apollo Astronaut und der 50. Raumfahrer der die Ausstellung „Apollo and Beyond“ im Oktober 2018 besuchen wird.

 

Über die Technik Museen Sinsheim Speyer – Technik von Unterwasser bis ins Weltall
Die Technik Museen Sinsheim Speyer zeigen zusammen auf mehr als 200.000 m² über 6.000 Exponate aus allen Bereichen der Technikgeschichte in einer weltweit einzigartigen Vielfalt.

Vom U-Boot bis zum Oldtimer, von der Concorde bis zum Space Shuttle BURAN ist alles vertreten.

Neben den Dauer- und wechselnden Sonderausstellungen gibt es zahlreiche Fahrzeug- und Clubtreffen sowie Events. 

An 365 Tagen im Jahr geöffnet, ziehen die Museen über eine Million Besucher im Jahr an.

Eine besondere Sensation sind die beiden IMAX Großformat-Kinos.

Während in Sinsheim das IMAX 3D Kino - „das schärfste Kino der Welt“ - exklusive Dokumentationen und die neuesten Hollywood Blockbuster präsentiert, werden im IMAX DOME Kino im Technik Museum Speyer die Filme auf eine gigantische Kuppel projiziert.