Zum Shop

Highlights im Juli Einblick in die Beiträge aus unseren verschiedenen Magazinen

News aus unseren Zeitschriften Erfahren Sie die wichtigsten Neuigkeiten immer direkt hier

Mittwoch, 18.07.2018 Jubiläumsflugshow beim RCM Club Gummersbach e.V.

Der Modellflugclub RCM Gummersbach e.V. veranstaltet am Wochenende des 1. und 2. September 2018 seine 13. Oberbergische Flugshow. Gleichzeitig feiert der Verein in diesem Jahr sein 45-jähriges Bestehen. Die Veranstaltung beginnt am Samstag den 1.09. um 14 Uhr und am Sonntag den 2.09. um 10 Uhr. Es steht eine sehr gepflegte Rasenpiste mit ca. 170 Meter Länge zur Verfügung, Außerdem dürfen Flugzeuge bis 25 kg schwer und 900 Meter hoch fliegen. Der Eintritt und das Parken sind kostenlos, für das leibliche Wohl wird gesorgt. Bei den Programpunkten wurde viel Wert auf Abwechslung gelegt, sodass während der Veranstaltung das Moderatorenteam den großen Bereich des Modellflugsportes näher bringen kann. Der Verein erwartet Spitzenpiloten aus ganz Deutschland mit entsprechenden Grossmodellen, die Kunstflug mit Flächenflugzeugen und Hubschraubern in Perfektion zeigen. Der Showeffekt wird mit Rauchpatronen und Smoker noch verstärkt. Besonders reizvoll sind die Scale - Modelle, die bis auf die kleinste Niete nachgebaut werden. Die Flugzeuge können in den Flugpausen im Wartebereich ausgiebig bestaunt werden. Wer Spaß am Modellflug findet, kann sich an diesen Tagen kostenlos zur Teilnahme am Schnupperfliegen anmelden. Für die kleinen Gäste wird wieder der Bonbon-Flieger starten und seine süße Ladung über dem Platz abwerfen. Der Verein freut sich über Voranmeldungen unter: t.hahne@t-online.de ( Thomas Hahne) Weiter Informationen unter www.rcm-gummersbach.de oder https://www.facebook.com/events/1270915653041972/ zur Verfügung.

weiterlesen

Montag, 16.07.2018 Aktuelle Ausgabe: TRUCKmodell 5/2018

Micro-Dumper im Maßstab 1:16 „Stars in der Manege“ – genauer gesagt TRUCKmodell-Stars – präsentieren wir Ihnen in der aktuellen Ausgabe der TRUCKmodell. Durch Ihre rege Teilnahme bei unserer Wahl – vielen Dank dafür – konnten wir am 12. Juni 2018 wieder die bei den Firmen begehrten Leserpreise „TRUCKmodell-Star“ übergeben. Dieses Mal fand die Übergabe in einer ganz besonderen Umgebung statt: einem Zirkuszelt. So konnten sich die Stars des Truckmodellbaus – und natürlich der anderen Zeitschriften des VTH – in passender Atmosphäre präsentieren. Wer mit dem TRUCKmodell-Star die Manege verlassen durfte lesen Sie in der TRUCKmodell 5/2018. Nicht um einen Stern sondern um einen Planeten – wenn auch nur als Namensgeber – geht es bei dem Modell, welches Günter Schmedeshagen vorstellt. Sein Magirus Mercur im Maßstab 1:10 ist ein nahezu kompletter Eigenbau, der auf einem ganz persönlichen Fahrzeug beruht. Welche Beziehung unser Autor zu diesem Fahrzeug hat, lesen Sie in seinem Beitrag in der neuen TRUCKmodell. Dass es nicht immer die großen Baumaschinen sein müssen, die eine schöne Herausforderung darstellen, zeigt Matthias Buser in seinem Bericht. Sein Modell des Micro-Dumpers JCB HTC5 im Maßstab 1:16 auf Basis eines Bruder-Modells würde auf einem Parcours im großen Maßstab schon fast als Mikromodell durchgehen. Was beim Umbau dieser Mikrobaumaschine zu beachten war – und das war trotz oder wegen der geringen Größe einiges – berichtet er in der vorliegenden aktuellen Ausgabe. Diese und viele weitere Themen finden Sie in der TRUCKmodell 5/2018 – ab sofort digital erhältlich und ab dem 18.7.2018 im Zeitschriftenhandel! Gefällt Ihnen die Zeitschrift TruckModell? Werden Sie Abonnent und verpassen Sie keine Ausgabe mehr! Digitale Bezugsmöglichkeiten: für Windows PC für Android für iOS  

weiterlesen

Montag, 16.07.2018 Aktuelle Ausgabe: ModellWerft 08/2018

TEST: Segelyacht »Lili« von aero-naut Lili – so heißt die kleine Modellyacht, die aero-naut passend zur Vorweihnachtszeit 2017 als Neuheit präsentierte. Das hübsche, handliche, gaffelgetakelte Boot mit einer Länge von rund 600 mm, ist mit einem tiefgezogenen ABS-Rumpf und einem lasergeschnittenen Deck aus Birkensperrholz und Mahagoni ausgestattet. Bleiballast und Sege, sowie alle Beschläge sind ebenfalls dabei. Der Bausatz ist für Einsteiger in der Segelbootszene gedacht. Heinz Schmalenstroth hat ihn für die MODELLWERFT auf Herz und Nieren geprüft. Dass unsere Autoren bei Ihren Eigenbauten besonders einfallsreich und kreativ sind, beweisen sie immer wieder in jeder neuen Ausgabe der MODELLWERFT. Deshalb hat die MODELLWERFT-Redaktion 2018 erstmals sämtliche Eigenbauten des vergangenen Modellbaujahres – neben den kommerziell angebotenen Modellen – zur Wahl zum MODELLWERFT-Kompass gestellt. D«»as Besondere dabei: die Gewinner werden nicht von einer Jury ausgewählt, sondern von Ihnen, unseren Lesern. Und so war die Spannung bei den nominierten Autoren und bei den Vertretern der Modellbaufirmen riesengroß, als die begehrten Auszeichnungen am 12. Juni in Baden-Baden vergeben wurden. Die Preisverleihung fand 2018 in unvergleichlich magischer Atmosphäre statt. Oftmals lassen sich Schiffsmodellbauer bei der Wahl des nächsten Modellbauprojektes von einem Besuch des Originals in einem Museumshafen, bei einer Ausflugsfahrt, bei einer Besichtigung bei der Marine oder durch eine Reise mit einem besonders schönen Passagierschiff beeinflussen. Manchmal erfolgt die Inspiration aber auch durch einen Kinofilm oder durch eine TV-Serie. So konnte sich Christian Kamp kürzlich einen Kindheitstraum erfüllen, als er das Boot des legendären Comic-Helden Batman als Fahrmodell mit Jetantrieb aufbaute. Und Lothar Geier nahm sich das in den Donna Leon-TV-Krimis allgegenwärtige Taxiboot als Vorbild für einen aufwendigen Eigenbau im Maßstab 1:12. In unserem Schiffsporträt nehmen wir Sie in dieser Ausgabe mit nach New York City. Hier hatten wir die einmalige Gelegenheit, das brandneue Littoral Combat Ship Little Rock der US Navy zu besichtigen. Ihnen gefällt unsere Modellwerft? Werden Sie jetzt Abonnent und erhalten Sie die Zeitschrift bequem nach Hause! Digitale Bezugsmöglichkeiten: für Windows PC für Android für iOS  

weiterlesen

Donnerstag, 14.06.2018 Aktuelle Ausgabe: Maschinen im Modellbau 04/2018

Viertaktmotor Fred von TS-Modelldampfmaschinen Probleme werden ja heutzutage gerne als „Herausforderungen“ bezeichnet – das macht es aber auch nicht einfacher sie zu bewältigen. Doch während im normalen Leben Probleme eher unangenehm sind, so sind sie im Modellbau das Salz in der Suppe. Wenn alles gleich auf Anhieb funktionieren würde, wäre die Faszination des technischen Modellbaus deutlich geringer. So beschäftigen sich auch zahlreiche Beiträge in dieser Ausgabe der MASCHINEN IM MODELLBAU mit der Bewältigung herausfordernder Probleme. Beispielsweise wollte unser Titelmodell – der Viertaktmotor „Fred“ – von seinem Erbauer Kurt Becker nicht zum Laufen gebracht werden. Erst die Analyse der Schwierigkeiten und ihre Behebung durch einen Modellbaukollegen ließen „Fred“ schnurren. Dieter Zwingel dagegen betrachtete es als Herausforderung einer Gleichstrommaschine durch eine besondere konstruktive Idee zu einem guten Lauf zu verhelfen. Vor diesem Problem stehen alle Konstrukteure von Gleichstromdampfmaschinen, die Lösung unseres Autors ist allerdings sehr innovativ. Problematisch kann mit den normalen Werkzeugen eines Modellbauers auch der Bau der verschiedenen komplexen Teile eines Verbrennungsmotors sein. Eine Lösung ist es, diese komplexen Bauteile in verschiedene einfachere Bauteile konstruktiv zu zerlegen und dann einzeln zu fertigen. Diesen Weg geht erfolgreich Wolfgang Trötscher, der die Vorgehensweise bei seinen Problemlösungen in einem Beitrag in dieser Ausgabe beschreibt. Diese und viele weitere Themen finden Sie in der MASCHINEN IM MODELLBAU 4/2018 – ab sofort digital erhältlich und ab dem 20.6.2018 im Zeitschriftenhandel! Ihnen gefällt unsere Maschinen im Modellbau? Werden Sie jetzt Abonnent und erhalten Sie die Zeitschirft bequem nach Hause! Digitale Bezugsmöglichkeiten: für Windows PC für Android für iOS  

weiterlesen

Unser Blog Neuigkeiten aus unserem Blog

  • Mi 13.06

    Modellbau Awards 2018

    "Manege frei für die Modellbaustars" hieß es am 12. Juni 2018 in Baden-Baden. Neben der Verleihung der FMT-Adler, der ModellWerft-Kompasse ...

    weiterlesen

  • Fr 19.05

    Nachtrag zu Sender & Frequenzen 2017

    Sender & Frequenzen 2017 bietet Ihnen alle relevanten Informationen über sämtliche bei uns hörbaren Rundfunksender aus über 200 Ländern und ...

    weiterlesen

  • Mo 15.05

    Modellbau Awards 2017

    Am Freitag, den 12.05.2017, haben wir in Baden-Baden die Modellbau Awards 2017 verliehen. Hier erfahren Sie, wer den FMT-Adler, den ...

    weiterlesen

  • Di 07.03

    Nachtrag zum Radio Guide 2016/2017 (März 2017)

    Der Radio Guide gibt Ihnen einen kompletten und detaillierten Überblick über alle Rundfunksender in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

    weiterlesen

  • Fr 10.02

    Der Weg zum eigenen Roboter

    Warum eigentlich nicht einen Roboter selbst bauen und programmieren?

    weiterlesen

Termin melden

Termin melden

Möchten Sie uns Ihre Veranstaltung melden?

Veranstaltung

Kontaktdaten

VTH neue Medien GmbH Unser Team stellt sich vor

  • Uschi Klee Layout

    Uschi Klee
    • uschi.klee@vth.de
    • 07221/5087-75
    • 07221/5087- 52
  • Roman Blazhko Layout

    Roman Blazhko
    • roman.blazhko@vth.de
    • 07221/5087-72
    • 07221/5087- 33
  • Thomas Schüle Layout

    Thomas Schüle
    • thomas.schuele@vth.de
    • 07221/5087-70
    • 07221/5087- 33
  • Uwe Puchtinger Chefredakteur

    Uwe Puchtinger
    • uwe.puchtinger@vth.de
    • 07221/5087-81
    • 07221/5087-52
  • Cornelia Maschke Anzeigenverwaltung

    Cornelia Maschke
    • cornelia.maschke@vth.de
    • 07221/5087-91
    • 07221/5087-52
  • Julia Ernst-Hausmann Geschäftsführerin

    Julia Ernst-Hausmann
    • julia.ernst-hausmann@vth.de
    • 07221/5087-51
    • 07221/5087-52
  • Sidney Wollensack Media Service

    Sidney Wollensack
    • sidney.wollensack@vth.de
    • 07221/5087-42
    • 07221/5087-33
  • Stefan Ulsamer verantw. Redakteur

    Stefan Ulsamer
    • stefan.ulsamer@vth.de
    • 07221/5087-32
    • 07221/5087-52
  • Susanne Peter Assistenz d. Geschäftsführung

    Susanne Peter
    • susanne.peter@vth.de
    • 07221/5087-51
    • 07221/5087-52
  • Sabine Bauer Redaktionsassistenz

    Sabine Bauer
    • sabine.bauer@vth.de
    • 07221/5087-80
    • 07221/5087-52
  • Susanne Dürrschnabel Media Service

    Susanne Dürrschnabel
    • susanne.duerrschnabel@vth.de
    • 07221/5087-13
    • 07221/5087-52
  • Miriam Takafi Media Service

    Miriam Takafi
    • takafi@vth.de
    • 07221/5087-11
    • 07221/5087-33
  • Julian Lenz Leitung Media Service

    Julian Lenz
    • julian.lenz@vth.de
    • 07221/5087-60
    • 07221/5087-33
  • Dr. Paul Dauner Redakteur

    Dr. Paul Dauner
    • paul.dauner@vth.de
    • 07221/5087-74
    • 07221/5087-52
  • Denis Feraud Media Services

    Denis Feraud
    • feraud@vth.de
    • 07221/5087-71
    • 07221/5087-33
  • Eric Scharfenort Redakteur

    Eric Scharfenort
    • scharfenort@vth.de
    • 07221/5087-83
    • 07221/5087-52
  • Karin Stöhr Anzeigenleitung

    Karin Stöhr
    • stoehr@vth.de
    • 07221/5087-15
    • 07221/5087-33
  • Sinem Isbeceren Auszubildende

    Sinem Isbeceren
    • Isbeceren@vth.de
    • 07221 /50 87 - 90
    • 07221/50 87 - 65

Unser Shop

Zu unserem Portfolio gehören fünf Fachzeitschriften, zahlreiche Sonderhefte, über 200 Buchtitel und mit über 2.500 Plänen Europas größtes Bauplanprogramm. Dazu kommt ein umfangreiches Angebot an Frästeil- und Bausätzen, Werkzeug, Klebstoffe, DVDs/CDs und Elektronik. Kurzum: die ganze Welt des Modellbaus.

Wir beraten Sie gerne unter Tel.: 07221 / 5087 - 22 bzw. E-Mail: service@vth.de

hier geht es zum Shop

mehr weniger anzeigen

Unser Abo-Service

Sie sind für uns das Wichtigste. Darum haben wir 2016 die ursprünglich externe Abo-Abteilung zu uns ins Haus geholt.

Das Ergebnis ist eine superschnelle, individuelle und unkomplizierte Kundenbetreuung. Wir kümmern uns um Sie.

Für Fragen rund ums Abo erreichen Sie uns unter der
Tel.-Nr.:  07221 / 5087 - 71 oder 07221 / 5087 - 0 bzw.

per E-Mail: abo@vth.de

hier geht es zum Abo-Service 

mehr weniger anzeigen

70 Jahre VTH-Geschichte

Der Verlag für Technik und Handwerk GmbH wurde im Jahr 1946 vom Verleger Alfred Ledertheil und seiner Ehefrau in Augsburg gegründet. Bereits 1952 erschien die erste Modellflug-Zeitschrift unter dem Titel MODELL-TECHNIK, die sich über die Jahre hinweg hervorragend etablierte und heute als "Flugmodell und Technik" unter dem Kürzel "FMT" beste Referenzen genießt. Seit der ersten Ausgabe 1952 liegt jeder Ausgabe bis heute ein Original-Bauplan zum Nachbau eines oder mehrerer Flugmodelle bei. Das ist einzigartig und gibt der FMT ihren besonderen Reiz.

Im Frühjahr 1956 kam es zum Umzug von Augsburg in die Kurstadt Baden-Baden. Hier fand das Verleger-Ehepaar beste Bedingungen, den Verlag weiter auszubauen. Kurz nach den ersten Anzeigen in Vierfarbdruck setzen sich das Verlegerpaar Ledertheil 1978 zur Ruhe und übergab den Verlag in andere Hände. Von da  an gehörte der Verlag erst zum Egmon-Verlag und später zum WAZ-Konzern. 

Ende der 70er Jahre bekamen auch andere Themenfelder ihre eigene Plattform im Verlag. Schritt für Schritt deckte der VTH weitere Sparten des RC- und Funktionsmodellbaus ab und besetzt mit seinen Periodika bis heute die RC-Bereiche Flug, Schiff und Auto. Das Gesamtportfolio wird ergänzt durch Sonderhefte zu speziellen Modellbauthemen und zahlreiche Fachbücher zu vertiefenden Themen im Flug-, Schiffs- und Automodellbau. Auch im Bereich Funk ist der VTH bis heute sehr erfolgreich, auch wenn die modernen Kommunikationsmöglichkeiten die Funktechnik zur Liebhaberei deklassierte und deren Anhänger immer weniger werden.

Der VTH konnte sich in all den Jahren um das Verlegen und den Vertrieb von Bauplänen rund um den Funktionsmodellbau stark machen. Neben eigenen Produktionen wurden und werden immer wieder Baupläne aus aller Welt in den Vertrieb aufgenommen. Das Bauplan-Angebot des VTH ist somit wahrscheinlich das weltweit größte aus einer Hand.

Mit dem Verkauf des Verlages an einen Privatunternehmer, endete 2012 auch die Ära unter dem WAZ-Konzern. Der Name Verlag für Technik und Handwerk neue Medien steht mit dem Motto „Die ganze Welt des Modellbaus“ heute für Tradition und Innovation gleichermaßen. Das erste Ergebnis dieser neuen Mischung war die 2014 auf dem Markt erscheinen rcTREND. Eine junge und moderne Zeitschrift, die technische Modelle mit Lifestyle und Sport verbindet und eine neue Zielgruppe anspricht. Mit einer ambitionierten Mannschaft nutzt der VTH die Möglichkeiten der modernen Medien ebenso, wie er die Traditionen des klassischen Modellbaus pflegt. Somit ist der VTH auch für die Zukunft bestens gewappnet.

mehr weniger anzeigen