Zum Shop

Unsere Beiträge

Dienstag, 25.05.2021 von Peter Behmüller Flottenparade auf dem Wäschweiher in Heideck

Dank der neuen Corona-Lockerungen in Bayern/Franken durfte man sich wieder max. 10 Personen im öffentlichem Raum treffen. Wir durften wieder zum Schiffmodell-Fahren an unser Heimatgewässer in Heideck. Es war sehr schön, nach dem langen Corona-Lockdown wieder in der Natur an der frischen Luft zu sein, nachdem wir die meiste Zeit in der Modell-Werkstatt verbracht hatten. Ein fester Bestandteil unserer Schiffsmodellbau-Gemeinschaft ist die Flottenparade in Heideck am Wäschweiher, die schon zur Tradition geworden ist. Daher entschlossen wir uns zu einem kleinen privaten spontanen Treffen.

Aus dem nahen und weiterem Umkreis sagten 10 bereits vollständig Corona-Geimpfte Schiffsmodellfreunde ihr Kommen zu. Die Teilnehmer kamen aus Augsburg, Aschaffenburg, Besigheim, Rödermark, Leonberg, Pleinfeld und Weißenburg. Einige davon hatten einen längeren
Anfahrtsweg, der sie aber nicht abgehalten hat, sich mal wieder mit ihren Modellbaufreunden zu treffen. Gerne hätten wir noch mehr Hobby-Kollegen dazu eingeladen, das war aber durch die zur Zeit gültigen Vorschriften nicht möglich.

Beginn des Events war um 12 Uhr Mittags und es wurde bis 17 Uhr geplant. Das Team des Biergarten Heidexx sorgte für das leibliche Wohl, wir hatten dort für den Nachmittag und für abends einen Tisch reserviert.Obwohl es in Franken die ganze Woche über Unwetter gab, hatte der Sonntagmorgen bis zum Mittag noch Regen zu bieten. Erst am Nachmittag hörte der Regen auf und die Sonne kam heraus. Der
Wäschweiher hatte mehr Wasser als normal, man konnte die Modelle sehr gut zu Wasser lassen.

Folgende Modelle nahmen an unserer kleinen Flottenparade teil:

  • Fregatte Brandenburg im Maßstab 1/50 der Deutschen Marine
  • Ein Bundesmarine Schnellboot der Silbermöven-Klasse
  • Der fertige Schlachtkreuzer IJN Kongo der Kaiserlichen Japanischen Marine im Maßstab 1/200
  • sowie die fast fertigen Japanischen Schlachtkreuzer IJN Tone und IJN Takao im Maßstab 1/100. Bei den 3 Japanischen Modellen war dies der erste Wasserkontakt und ihre erste Erprobungsfahrt.
  • Großer Kreuzer SMS Seydlitz(keine Schwesterschiffe)
  • der Minenkreuzer SMS Albatross (Nautlius-Klasse) im Maßstab 1/100 der Deutschen Kaiserlichen Marine
  • ebenso das Kaiserliche S.M.Unterseeboot U 9
  • Der Hilfskreuzer Komet der Deutschen Kriegsmarine im Maßstab 1/100
  • ebenfalls von der Kriegsmarine das Schlachtschiff Bismarck von aeronaut 1/200 und der Schwere Kreuzer Blücher 1/200 von Graupele, später wurde daraus die Firma Graupner.
  • H.M.S.Solebay der Royal Navy im Maßstab 1/96 von Deans Marine.

Es klappte alles sehr gut mit den Corona-Regeln, man hielt genügend Abstand zu den Schiffsmodellbau-Kollegen. Eine gute Brotzeit und ein kühles Bier danach im Biergarten Heidexx rundeten das erfolgreiche Treffen ab, trotz des schlechten Wetters bei Beginn. Alle waren sich einig, dass man im Herbst/September das Treffen wiederholen sollte. Man sieht sich hoffentlich gesund bald wieder hier am Wäschweiher in Heideck, oder auf einem der kommenen Treffen im Jahr 2022.

Zurück zur Übersicht