Zum Shop

Unsere Beiträge

Freitag, 09.06.2017 Das Deutsche Schiffahrtsmuseum in Bremerhaven

Das Deutsche Schiffahrtsmuseum in Bremerhaven zeigt schon seit über 40 Jahren, was Deutschland im Schiffbau alles entwickelt und hervorgebracht hat. Die Sammlung ist sehr umfangreich und wirklich einzigartige Exponate werden hier sehr ansprechend präsentiert. Auf über 8.000 m² sind es vor allem die zahlreichen, sehr hochwertigen Schiffsmodelle, die das Modellbauerherz höher schlagen lassen. Ein Traum erfüllte sich für Andreas Stach, als er davon erfuhr, dass einige Schiffsmodellbauer sich im Untergeschoss des Museums zum Modellbootfahren treffen. Im sog. Miniport, einem 72 m²großen Wasserbecken, können Museumsbesucher dort vorhandene ferngelenkte Modellschiffe steuern. Das war bereits vor 40 Jahren in seiner Kindheit so und hatte ihn völlig begeistert. Mehr ab Seite 60 in der ModellWerft 7/2017.

weiterlesen

Freitag, 09.06.2017 Museumsschiffe in Pearl Harbor, Hawaii

Im geschichtsträchtigen Pearl Harbor im US-Bundesstaat Hawaii sehen wir uns die bestens erhaltenen Museumschiffe an, darunter das berühmte Schlachtschiff USS Missouri , auf dessen Oberdeck am 02. September 1945 der Zweite Weltkrieg sein Ende fand, und das U-Boot USS Bowfin , das genau ein Jahr nach dem japanischen Angriff auf den Pazifikstützpunkt in Dienst gestellt wurde. Abgerundet wird der Aufenthalt auf der hawaiianischen Hauptinsel Oahu durch einen bewegenden Besuch beim Arizona Memorial, das als Gedenkstätte direkt über der auf 12 Meter Wassertiefe gesunkenen USS Arizona befestigt ist.

weiterlesen

Freitag, 09.06.2017 Eine Atlantikkreuzfahrt mit der »AIDAcara«

Die AIDAcara war das erste Schiff, das den charakteristischen Kussmund an ihrem Bug tragen durfte. Gebaut ab September 1995 im finnischen Turku bei der Kvarner Masa Yard, lief sie am 16.02.1996 vom Stapel und wurde am 7.Juni in Warnemünde von Christiane Herzog auf den Namen AIDA getauft. Damals galten Kreuzfahrten noch als nicht besonders cool, doch die Deutsche Seereederei, später AIDA Cruises, in Rostock entwarf ein Konzept für Kreuzfahrten in ungezwungener Atmosphäre nach amerikanischem Vorbild. Daher trug die AIDA auch den Beinamen „Das Clubschiff“. Michael Rützel berichtet für die MODELLWERFT von Bord des ersten deutschen Funships.

weiterlesen

Freitag, 09.06.2017 Die Verleihung des MODELLWERFT-Kompass 2017

In der MODELLWERFT 07/2017 blicken wir ab Seite 28 zurück auf die Preisverleihung der VTH-Modellbau-Awards 2017 und stellen Ihnen die Siegermodelle sowie die Preisträger des MODELLWERFT-Kompass 2017 vor. Wie in den Vorjahren war das Rennen um die begehrten Leserpreise wieder äußerst spannend! Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern der großen Leserwahl – die Gewinner des Preisausschreibens sind bereits ermittelt und die Sachpreise unterwegs. Getreu dem Motto „Nach der Preisverleihung ist vor der Preisverleihung“ stellen sich alle im laufenden Jahr in der MODELLWERFT vorgestellten Modelle übrigens zur Wahl zum MODELLWERFT-Kompass 2018. Haben Sie schon einen persönlichen Favoriten?

weiterlesen

Freitag, 09.06.2017 Umbau der »Titanic« von Graupner/SJ

Eric Eschmann präsentiert ab Seite 70 den Umbau der Graupner Premium-Titanic zum RC-fähigen Modell mit Beleuchtung und Dampfgenerator. Dieses filigrane Modell dürfte wohl meistens als Standmodell eine Augenweide für den Modellbesitzer sein. Eric als Schiffsmodellbauer verspürte allerdings den Wunsch, das Modell in Aktion in seinem Element zu sehen. Natürlich ist dies bei einem solch detaillierten Modell mit Kompromissen verbunden. Zum einen mussten Teile der Seilbespannungen dem praktischen Nutzen weichen, da der gesamte Aufbau ohne viel Verhakungen und Aufwand am See relativ zügig zum Auf- und Absetzen kommen soll. Zum anderen kann man noch so vorsichtig sein und immer wieder können Kleinteile durch die Arbeit am Modell abbrechen. Mehr zu diesem spannenden Thema gibt es ab Seite 70 in der ModellWerft 7/2017.

weiterlesen

Freitag, 09.06.2017 TEST: ProBoat » River Jet Boat 23“« von Horizon Hobby

Als Modellbauer kommt man im Laufe der Jahre mit den unterschiedlichsten Modell- und Antriebsvarianten in Berührung. So wurde Roman Graf beim Surfen durch das Internet auf ein Modell aufmerksam, dessen Antrieb ein Jeta ist. Der Rumpf hingegen ist eher klassisch gehalten. Unter dem Namen River Jet Boat vertreibt Horizon Hobby das neue Modell seines Lables ProBoat. Eines stand fest: Das musste er haben! Seinen ausführlichen Modelltest lesen Sie ab Seite 64 in der ModellWerft 7/2017.

weiterlesen

Freitag, 09.06.2017 Aktuelle Ausgabe: ModellWerft 07/2017

In der MODELLWERFT 07/2017 nehmen wir Sie in unserem großen Reise-Spezial ab Seite 46 mit auf eine Tour rund um die Welt. Der erste Stopp ist beim Deutschen Schiffahrtsmuseum in Bremerhaven, wo wir uns die zahlreichen und eindrucksvollen Schiffsmodelle sowie die Originalschiffe genauer ansehen. Danach geht es weiter auf den Atlantik, wo wir von Bord des Kreuzfahrtschiffes AIDAcara berichten, das auf der Route Gran Canaria-Madeira-Lissabon-Hamburg unterwegs ist. Im Anschluss landen wir im US-Bundesstaat Hawaii und besichtigen die dortigen erhaltenen Museumsschiffe, darunter die berühmte USS Missouri , auf deren Oberdeck am 02. September 1945 der Zweite Weltkrieg sein Ende fand. 1963/64 war Peter Wenndorf Funkgast auf dem Schnellboot Eismöwe der noch jungen Bundesmarine. Seither wollte er „sein“ Schnellboot bauen, aber stets schreckte er davor zurück, ein solches aus alten S-100/S130-Bauplänen zu entwickeln, zumal es auch keine Detailpläne gab. Zwei Ereignisse ließen den Traum wieder aufleben: Zum einen fand er auf den Schnellbootseiten von Klaus Gaeth das Bild eines Plans in 1:50. Zum anderen erschien Ende 2008 von Italeri ein Modellbaukasten des Kriegsbootes S 100 im Maßstab 1:35. Flugs erwarb er zwei Baukästen und machte sich an den aufwendigen Umbau zum Nachkriegsschnellboot der Klasse 149. Weiterhin testet Roman Graf für uns das neue River Jet Boat 23“ von Horizon Hobby und Eric Eschmann beschreibt den aufwendigen Umbau der Premium- Titanic von Graupner zu einem aufsehenerregenden Fahrmodell. Und wir blicken zurück auf die Preisverleihung der VTH-Modellbau-Awards 2017 und stellen Ihnen die Siegermodelle sowie die Preisträger des MODELLWERFT-Kompass 2017 vor. Wie in den Vorjahren war das Rennen um die begehrten Leserpreise wieder äußerst spannend! Diese und viele weitere Themen gibt es in der MODELLWERFT 07/2017 – ab sofort digital erhältlich und ab 14.06.2017 im Zeitschriftenhandel. Ihnen gefällt unsere Modellwerft? Werden Sie jetzt Abonnent und erhalten Sie die Zeitschrift bequem nach Hause! Digitale Bezugsmöglichkeiten: für Windows PC für Android für iOS  

weiterlesen

Mittwoch, 07.06.2017 von Stefan Ulsamer Ihre schönsten Schnappschüsse – Juni 2017

Licht! Kamera! Action! In unserer neuen Rubrik „Schnappschüsse“ präsentieren wir Ihnen ab sofort online und im Heft die schönsten Fotos Ihrer Schiffsmodelle und Ihre eindrucksvollsten Aufnahmen der Originale in den Häfen der Welt. Senden Sie Ihre digitalen Fotos zusammen mit einer kurzen Beschreibung der Motive bitte an: modellwerft@vth.de. Papierfotos senden Sie bitte an: Verlag für Technik & Handwerk neue Medien GmbH, Redaktion ModellWerft, Robert-Bosch-Straße 2-4, 76532 Baden Baden. Wir freuen uns auf Ihre Fotos!  

weiterlesen

Dienstag, 06.06.2017 Das Küstenwachboot »Eider, Teil 3«

Die Eider ist mittlerweile unter Schiffsmodellbauern ein richtiger Klassiker. Udo Krogmann stieß bei einem bekannten Internetauktionshaus auf den Rumpf und das Brückenhaus des Polizeibootes der deutschen Küstenwache, die den Grundstein für den Eigenbau seiner Eider legten. In der Ausgabe 07/2017 der MODELLWERFT beschreibt unser Autor im dritten Teil seines großen Bauberichtes den weiteren Innenausbau des Brückenhauses, die Beleuchtung des Mastes, die Konstruktion und Montage des Schlauchbootes und die Anfertigung der Elektronikplatine. Hier können Sie die schematische Darstellungen des Suchscheinwerfers des Brückenhauses und des Rettungsbootes als animierte, drehbare 3D-PDF-Dateien herunterladen.    

weiterlesen

Dienstag, 06.06.2017 Das Schnellboot »Eismöwe« der Bundesmarine

Schon immer wollte Peter Wenndorf „sein“ Schnellboot Eismöwe bauen, auf dem er vor über 50 Jahren als Funkgast diente. Aber stets schreckte er davor zurück, ein solches aus alten S100-/S130-Bauplänen zu entwickeln, zumal es auch keine Detailpläne gab. Zwei Ereignisse ließen den Traum wieder aufleben: Zum einen fand er auf den Schnellbootseiten von Klaus Gaeth das Bild eines Plans in 1:50. Zum anderen erschien Ende 2008 von Italeri ein Modellbaukasten des Kriegsbootes S-100 im Maßstab 1:35. Flugs erwarb er schließlich zwei Baukästen und machte sich an den aufwendigen Umbau zum Nachkriegsschnellboot der Klasse 149 – unsere Titelstory in der MODELLWERFT 07/2017.  

weiterlesen

Dienstag, 23.05.2017 LRP ist insolvent

LRP hat Insolvenz angemeldet. Die offizielle Stellungnahme des Gesellschafters und Geschäftsführers Jürgen E. Lautenbach: "Die LRP electronic GmbH stellte am 17.05.2017 Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens beim Amtsgericht Stuttgart. Mit Beschluss vom 18.05.2017 bestellte das Amtsgericht Herrn Rechtsanwalt Dr. Philipp Grub, Reinsburgstraße 27, 70178 Stuttgart, zum vorläufigen Insolvenzverwalter. Es wird angestrebt, den Geschäftsbetrieb der LRP electronic GmbH im Insolvenzer-öffnungsverfahren fortzuführen, um die Sanierungsfähigkeit des Unternehmens zu überprüfen. Außerdem haben wir einen M&A-Prozess gestartet, um einen Investor für das Unternehmen zu finden." 

weiterlesen

Donnerstag, 11.05.2017 Die spanische Lenkwaffenfregatte »F-100«

In der MODELLWERFT 06/2017 stellen wir Ihnen ab Seite 56 mit der spanischen Lenkwaffenfregatte der F-100-Klasse eines der modernsten europäischen Marineschiffe vor, das ursprünglich auf einem Gemeinschaftsprojekt der Niederlande, Spaniens und Deutschlands basiert.  Fotos US Navy

weiterlesen