Zum Shop

Unsere Beiträge

Donnerstag, 11.05.2017 Die spanische Lenkwaffenfregatte »F-100«

In der MODELLWERFT 06/2017 stellen wir Ihnen ab Seite 56 mit der spanischen Lenkwaffenfregatte der F-100-Klasse eines der modernsten europäischen Marineschiffe vor, das ursprünglich auf einem Gemeinschaftsprojekt der Niederlande, Spaniens und Deutschlands basiert.  Fotos US Navy

weiterlesen

Donnerstag, 11.05.2017 Der neue Seenotrettungskreuzer »Berlin«

Der brandneue DGzRS-Seenotrettungskreuzer Berlin wurde erst im Februar 2017 an die Seenotretter auf der Station Laboe übergeben. Klaus Wachsmuth konnte sich für uns auf dieser neuesten Einheit der 28-Meter-Klasse umsehen und vergleicht sie mit dem Vorgängerschiff gleichen Namens, das für über 30 Jahre ebenfalls an der Mündung der Kieler Förde in die Ostsee stationiert war.

weiterlesen

Donnerstag, 11.05.2017 Das Dampfschiff »TSS Earnslaw« aus Neuseeland

Die 50 Meter lange TSS Earnslaw aus dem Jahr 1912 ist das älteste dampfbetriebene Schiff auf der Südhalbkugel. Der Passagierdampfer befördert heute auf dem Lake Wakatipu meistens Touristen statt – wie in früheren Zeiten – Stückgut und Nutztiere durch die überaus reizvolle Gebirgslandschaft der neuseeländischen Südinsel. Thomas Schneider war jedenfalls während seiner Neuseelandreise von der weitestgehend im Originalzustand erhaltenen Earnslaw hellauf begeistert.

weiterlesen

Donnerstag, 11.05.2017 Die Intermodellbau Dortmund 2017

In den zehn Messehallen zeigten über 550 Aussteller, was im Modellbau alles möglich ist. Vor den Toren der Messe tat sich auch einiges. Etliche Parkplätze für die Besucher und Teilnehmer fielen den Umbaumaßnahmen für ein neues und größeres Messeforum zum Opfer. Und davon war auch unsere Halle 5 mit dem Schiffsmodellbau betroffen. Hierhin wurde einer der Haupteingänge zur Messe verlegt. Dies hatte natürlich auch in der Halle Umplanungen zur Folge. Einige Stände mussten dem Eingang weichen, und so fand sich mancher Aussteller an ungewohntem Platz wieder. Dies trug aber auch zu einer gewissen Auffrischung des Gezeigten bei. Den Messereport mit vielen faszinierenden Bildern lesen Sie ab Seite 68 in der MODELLWERFT 06/2017.

weiterlesen

Donnerstag, 11.05.2017 TEST: 3D-Drucker Renkforce RF 500 von Conrad

Die Vielfalt der angebotenen 3D-Drucker wird – auch wenn der erste große Hype etwas abgeebbt ist – immer größer. Vor allem Fertiggeräte, bei denen vielfach versprochen wird, dass man ganz einfach den Drucker nur anschließen muss und sofort perfekte Ausdrucke zaubern kann, werden immer wieder angeboten. Bausätze muss man schon länger suchen. Einer dieser wenigen Bausätze (der aber auch fertig aufgebaut angeboten wird) ist der Renkforce RF500 von Conrad. Oliver Bothmann hat ihm ab Seite 62 in der MODELLWERFT 06/2017 auf den Zahn gefühlt.  

weiterlesen

Donnerstag, 11.05.2017 Der Süßwassersegler »Challenge«

Der Schiffbauer William Bates übernahm die Baumerkmale des Baltimore Klippers und entwarf den 2-Mast-Klipperschoner Challenge . Vor- und Achterschiff waren scharf gehalten, die Bugspanten waren konkav ausgeformt. Der Boden des Schiffes war flach und die Seitenwände gerade, sodass ein fast eckiges Kimm entstand. Im 19. Jahrhundert wurden über 700 Schiffe nach der Vorlage der Challenge gebaut. Sie wurden zu den typischen Lake Schoonern. Transportiert wurde mit den neuen und dichten Schiffen hauptsächlich Getreide von Chicago am Michigansee nach Buffalo am Eriesee. Jörg Gebhardt hat die Challenge im Modell nachgebaut und stellt sie ab Seite 20 in der MODELLWERFT 06/2017 vor.

weiterlesen

Donnerstag, 11.05.2017 TEST: »Multi Jet Boat V2« von Graupner/SJ

Ab März 2017 war das vierte Modell der Easy Build Up Serie von Graupner endlich lieferbar. Die Version V2 des Multi Jet Boats ist auf gutem Weg, das beste Pferd im Stall zu werden. Ein Modell, welches durch die sehr ausführliche Bauanleitung und die 1:1-Pläne sowie dem hohen Vorfertigungsgrad für Anfänger ideal ist – auch was das hochwertige, im Baukasten enthaltene Zubehör betrifft: Zwei Graupner-Servos, zwei 600er-Brushed-Motoren sowie zwei komplette Jet-Antriebe. Eric Eschmann hat das Multi Jet Boat V2 von Graupner/SJ für die MODELLWERFT getestet.

weiterlesen

Donnerstag, 11.05.2017 Fährschiff »Princess Seaways« in 1:100

In den 1980er-Jahren fuhr Marc Peper mit der Familie öfter an Bord der damaligen Peter Pan der TT-Line in den Urlaub. Seither ist das Schiff ein großes Hobby von ihm und er pflegt schon seit längerem einen guten Kontakt zu dem Schiff, das heute Princess Seaways heißt und für die Reederei DFDS Seaways zwischen Amsterdam und Newcastle verkehrt. An Bord lernte Marc Peper den Kapitän bei einer Besichtigung kennen und erzählte ihm von seinem Hobby. Nachdem der Kapitän Fotos des Modells gesehen hatte, war er sofort Feuer und Flamme und fragte unseren Autor, ob er „sein“ Schiff als Funktionsmodell bauen könne. So kam Marc schließlich dazu, das Modell im Maßstab 1:100 insgesamt dreimal zu bauen.

weiterlesen

Donnerstag, 11.05.2017 Aktuelle Ausgabe: ModellWerft 06/2017

in dieser neuen Ausgabe der MODELLWERFT stellen wir Ihnen in einem Schiffsporträt-Spezial drei Originalschiffe vor, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Die 50 Meter lange TSS Earnslaw aus dem Jahr 1912 ist das älteste dampfbetriebene Schiff auf der Südhalbkugel. Der Passagierdampfer befördert heute auf dem Lake Wakatipu meistens Touristen durch die überaus reizvolle Gebirgslandschaft der neuseeländischen Südinsel. Der brandneue DGzRS-Seenotrettungskreuzer Berlin hingegen wurde erst im Februar 2017 an die Seenotretter auf der Station Laboe übergeben. Klaus Wachsmuth konnte sich für uns auf dieser neuesten Einheit der 28-Meter-Klasse umsehen. Und wir stellen Ihnen mit der spanischen Fregatte der F-100-Klasse eines der modernsten europäischen Marineschiffe vor, das ursprünglich auf einem Gemeinschaftsprojekt der Niederlande, Spaniens und Deutschlands basiert. In den 1980er-Jahren fuhr Marc Peper öfter an Bord der damaligen Peter Pan der TT-Line in den Urlaub. Seither ist das Schiff ein großes Hobby von ihm und er pflegt schon seit längerem einen guten Kontakt zu dem Schiff, das heute Princess Seaways heißt und für die Reederei DFDS Seaways zwischen Amsterdam und Newcastle verkehrt. Marc baute das Schiff als beachtliches Großmodell im Maßstab 1:100 insgesamt sogar dreimal. Weiterhin testet in der neuen Ausgabe Eric Eschmann das rundumerneuerte Multi Jet Boat V2 von Graupner und Oliver Bothmann hat dem 3D-Drucker Renkforce RF 500 von Conrad in einem umfangreichen Test auf den Zahn gefühlt. Diese und viele weitere Themen gibt es in der MODELLWERFT 06/2017 – ab sofort digital erhältlich und ab 17.05.2017 im Zeitschriftenhandel. Ihnen gefällt unsere Modellwerft? Werden Sie jetzt Abonnent und erhalten Sie die Zeitschrift bequem nach Hause! Digitale Bezugsmöglichkeiten: für Windows PC für Android für iOS  

weiterlesen

Freitag, 28.04.2017 von Udo Krogmann Das Küstenwachboot »Eider«, Teil 2

Die Eider ist mittlerweile unter Schiffsmodellbauern ein richtiger Klassiker. Udo Krogmann stieß bei einem bekannten Internetauktionshaus auf den Rumpf und das Brückenhaus des Polizeibootes der deutschen Küstenwache, die den Grundstein für den Eigenbau seiner Eider legten. In der Ausgabe 06/2017 der MODELLWERFT beschreibt unser Autor im zweiten Teil seines großen Bauberichtes die Konstruktion und Montage des Bootskranes, der Esse mit Mast und er erläutert den Ausbau des Brückenhauses. Hier können Sie die schematische Darstellungen des Brückenhauses, der Esse mit Mast und des Ladekranes als animierte, drehbare 3D-PDF-Dateien herunterladen.    

weiterlesen

Montag, 10.04.2017 Seenotrettungskreuzer »H.-J. Kratschke«

Klaus Wachsmuth beschreibt in seinem Schiffsporträt den legendären Seenotrettungskreuzer H.-J. Kratschke der 19-m-Klasse, der von 1969 bis 2003 in den Diensten der ehrenamtlichen Seenotretter stand und auf den Stationen Sylt, Nordstrand und am Eiderdamm stationiert war. Seit 2004 kann das Schiff auf dem Gelände der Seenotretter-Zentrale in Bremen als Museumsschiff besichtigt werden.  

weiterlesen

Montag, 10.04.2017 Die »Taucher O. Wulf 5« im Schwimmdock

Die Schlepper Otto Wulf GmbH & CO. KG sind bei den Schiffsmodellbauern äußerst beliebt. Modelle der Wulf-Schlepperflotte dürfen auf keiner Modellbaumesse und bei keinem Schaufahren fehlen. MODELLWERFT-Autor Ralph Gralke hatte vor kurzem die einmalige Gelegenheit, einen Werftaufenthalt und die damit verbundenen Arbeiten am Unterwasserschiff der Taucher O. Wulf 5 im Schwimmdock der Cuxhavener Empting-Werft zu beobachten. In seiner Reportage ab Seite 28 in der MODELLWERFT 05/2017 schildert Ralph mit vielen Fotos seine Eindrücke von diesem aufschlussreichen Werftbesuch, bei dem es viele Details zu entdecken gab, die normalerweise unter der Wasseroberfläche verborgen bleiben.  

weiterlesen