Zum Shop
Bildergalerien News Videos

Unsere Beiträge

Montag, 14.11.2016 Das Expeditionsschiff von Willem Barentsz

Das Modell des Expeditionsschiffes von Willem Barentsz kommt im populären Kartonmodellbaumaßstab von 1:1250 daher. Es ist nach Rekonstruktionsunterlagen und zeitgenössischen Abbildungen entstanden. Als Baumaterial dienten verstärkender Karton aus Briefumschlägen, Kassenzettel oder Verpackungsmaterialen aus Papier – statt in den Papierkorb wanderten diese Materialen in das winzige Standmodell mit einer Länge von gerade einmal 7 cm – Klaus Lingenauber präsentiert es in der Ausgabe 12/2016.

weiterlesen

Montag, 14.11.2016 Turbinen-Hydroplane »CT10«

Die Rumpfform der CT10 wird als ein Tandem-Wing bezeichnet. Hierbei ist der Mittelrumpf von den Schwimmern teilweise getrennt. Dies verringert die gesamte Auftriebsfläche. Dadurch lassen sich unerwünschte Luftwirbel unter dem Rumpf vermeiden und der Luftstrom wird besser kanalisiert. Bei der von Roman Graf eingesetzten CT10 handelt es sich um eine Sonderauflage, bei der viel Sicht-Carbon am Rumpf sowie an den Flügeln verwendet wurde – ein optisches Highlight, da alle CT-Rümpfe CFK- und sogar AFK-verstärkt sind, was bei einer so imposanten Modellgröße auch nötig ist. Roman stellt seine CT10 in der Ausgabe 12/2016 vor und führt ein Interview mit dem Konstrukteur Chris Tonn.  

weiterlesen

Montag, 14.11.2016 Mit der Queen Mary nach New York

2002 begann der Bau der neuen Queen Mary auf der französischen Werft Chantiers de l’Atlantique in St. Nazaire. Zwei Jahre später wurde das Schiff feierlich auf den Namen Queen Mary 2 getauft und in Dienst gestellt. Für den Neubau bezahlte Cunard, die seit 1998 zum amerikanischen Carnival-Konzern gehört, über 800 Millionen US-Dollar. Zur Feier ihres zwanzigsten Hochzeitstages erfüllten sich Beat Wirthmüller und seine Frau sich einen lang gehegten Wunsch und buchten eine Transatlantik-Überfahrt auf der Route von Southampton nach New York. In der Reportage in der Ausgabe 12/2016 berichtet Beat Wirthmüller von der traumhaften Überfahrt und zeigt zahlreiche eindrucksvolle Fotodetails der neuen Königin des Nordatlantiks.  

weiterlesen

Montag, 14.11.2016 Coolman »Miss BelAir« im Maßstab 1:4

Die Coolman 13 war für Rainer Kuhlmann ein voller Erfolg, denn bis heute erfreut sich das Modell großer Beliebtheit. Grund genug für die Modellbauschmiede, über weitere Maßstäbe des Flitzers nachzudenken. Im Frühjahr wurde von Kuhlmann daher ein kompletter Bausatz im Maßstab 1:6 und mit einer Rumpflänge von 68 cm auf den Markt nachgeschoben. Zeitgleich schickte Rainer Kuhlmann ModellWerft-Autor Gernot Kreutzer einen Spantensatz für den Bau eines Prototypen der Coolman im Maßstab 1:4, den er in der Ausgabe 12/2016 mit tollen Bau- und Fahraufnahmen vorstellt.

weiterlesen

Montag, 14.11.2016 Italienisches Patrouillenboot »Barletta«

Bei der Barletta handelt es sich um ein Patrouillenboot der Bigliani–Klasse, die 1981 auf der Werft Cantiere Crestitalia aus Ameglia bei La Spezia entwickelt, aber erst sechs Jahre später mit dem Bau von zwei Musterschiffen aufgelegt wurde. Von diesem Schiffstyp wurden dann zwischen 1987 und 1998 insgesamt 22 Boote dem Marinedienst der Guardia di Finanza übergeben. Oliver Müller nahm sich das ungewöhnliche Patrouillenboot zum Vorbild für ein außergewöhnliches Marine-Modell im Maßstab 1:25.  

weiterlesen

Montag, 14.11.2016 Aktuelle Ausgabe: ModellWerft 12/2016

Italienisches Patrouillenboot »Barletta« Die Patrouillenboote der italienischen Guardia di Finanza sind in unseren Breiten eher unbekannt. Grund genug für ModellWerft-Autor Oliver Müller, sich mit dem Eigenbau eines Bootes der Bigliani-Klasse von 1981 im Maßstab 1:25 zu befassen, er stellt seine Barletta in der ModellWerft 12/2016 vor. Ebenfalls eine wahres Schmuckstück ist die Coolman Miss BelAir im Maßstab 1:4, die Gernot Kreutzer aus einem Spantensatz von Rainer Kuhlmann für den Bau eines Prototypen überaus detailreich fertigte. Weiterhin entführt uns Roman Graf mit der CT10 in die spannende Welt der Turbinen-Hydroplane und Beat Wirthmüller berichtet in einer Reportage von seiner Überfahrt nach New York mit dem jetzt schon legendären Oceanliner Queen Mary 2 . Diese und viele weitere Themen gibt es in der ModellWerft 12/2016 – ab sofort digital erhältlich und ab 15. November 2016 im Zeitschriftenhandel. In der Printausgabe finden Sie zusätzlich einen großen Wandkalender für das Jahr 2017. Ihnen gefällt unsere Modellwerft? Werden Sie jetzt Abonnent und erhalten Sie die Zeitschirft bequem nach Hause! Digitale Bezugsmöglichkeiten: für Windows PC für Android für iOS  

weiterlesen

Dienstag, 08.11.2016 von Bert Elbel Faszination Superyachten - die technischen Daten

Vor fast zwei Jahren berichtete Bert Elbel zum letzten Mal über die faszinierende Welt der Mega- und Gigayachten. Somit wird es Zeit für eine neue Bestandsaufnahme der Szene, da sich in dieser Zeitspanne sehr viel getan hat.  In der Ausgabe 12/2016 stellt Bert Elbel die eindrucksvollsten Neubauten der Super- und Megayachtszene vor. Nachstehend sehen Sie die technischen Daten für die Pershing 140 ,  die Geschwindigkeit und Aggressivität suggeriert, ohne dabei die typisch italienische Eleganz zu verlieren, sowie die futuristisch anmutende Silver Fast des Herstellers Silveryachts aus Henderson, Westaustralien.        

weiterlesen

Dienstag, 18.10.2016 Die Faszination Modellbau 2016

Faszination Modellbau 2016 - Pressemitteilung der Messe Sinsheim GmbH: Der beliebteste Modellbau-Event Europas startet durch: die 15. Faszination Modellbau, vom 28. bis 30. Oktober 2016 in Friedrichshafen!

weiterlesen

Montag, 10.10.2016 Der Schiffspropeller 2/2016 ist da - exklusiv beim VTH!

Yachten üben auf viele Menschen einen besonderen Reiz aus. Manchmal auch auf nicht ganz so freundliche Zeitgenossen, wovon auch der Superagent seiner Majestät ein Lied zu singen weiß. In vielen Filmen der James-Bond-Reihe spielen teure Yachten eine besondere Rolle – und häufig sind diese im Besitz der Superbösewichte dieser Welt, gegen die 007 antreten muss. Ein Klassiker ist dabei die Disco Volante , das Schiff von Emilio Largo in Feuerball . Doch diese Yacht ist nicht nur elegant und eine passende Location für die Bond-Girls, sie hat auch eine ganz besondere Fähigkeit. Diese war es, die Ulf Stephan besonders reizte und die er unbedingt bei seinem Modell umsetzen wollte. Um was es sich dabei handelt und wie unser Autor es geschafft hat dies zu realisieren lesen Sie in seinem Beitrag.   Mit ganz anderen Schwierigkeiten hatte Alfred Schu bei seinem Modell einer Yacht der Cytra-Werft zu kämpfen. Doch er ließ sich nicht beirren und erschuf auf der Basis eines GFK-Rumpfes im Maßstab 1:10 eine Yacht der ganz besonderen Art mit einem außergewöhnlichen  Antriebskonzept – und vielen technischen Leckerbissen als Detaillösungen. Nicht ganz so schnell, aber ebenso wunderschön gebaut und anzusehen ist eine andere Yacht in dieser Ausgabe in Form einer sogenannten Staverse Jol. Der Erbauer Manfred Wiskow hat sich den Plattbodenschiffen verschrieben und baut die Modelle mit extremer Liebe zum Detail und handwerklicher Perfektion. Was man auch an einem anderen Modell sieht, das er uns in dieser Ausgabe vorstellt und welches wieder den Bogen zur Arbeit auf See schlägt. Der Plattbodensegler Klasina ist ein Vertreter der Vielzahl dieser Frachtsegler, die in früheren Jahrzehnten den Handel an der gesamten Nordseeküste prägten. Das Besondere am Modell unseres Autors ist hierbei, dass es wie das Vorbild nicht aus Holz, sondern komplett aus Metall gefertigt wurde – einschließlich einer schier unüberschaubaren Anzahl an Nieten, die es zu verarbeiten galt. Echtes Neuland für den Erbauer aber auch die zahlreichen Klippen, die sich bei dieser Arbeit ergaben, hat er bravourös umschifft und ein Modell geschaffen, das seinesgleichen sucht. Ein ebensolches unermüdliches Arbeitstier ist das Modell das Christian Kamp in dieser Ausgabe präsentiert. Große Schiffe sind immer faszinierend – aber ohne die Hilfestellung von viel kleineren Booten, schaffen sie es meist nicht einmal an ihren Liegeplatz. Ein solcher Schiffstyp sind die Festmacherboote – oder internationaler ausgedrückt Mooring Tugs –, die aus großen Häfen nicht wegzudenken sind. Die Fiete ist ein typischer Vertreter dieser Gattung und ein echter Hingucker mit vielen Details noch dazu.   Die Themen dieser Ausgabe in der Übersicht: Hightech-Yacht Cytra Sea-Lord Eine Vlet als Beiboot Mooring Tug Fiete Schiffsschrauben im Eigenbau James-Bond-Yacht Disco Volante Besser Fotografieren – Fahrfotos von Modellen Stavense Jol Ina Klassikwelt Bodensee Rauchgenerator im Eigenbau Baggerschute Plattbodenfrachter Klasina in Metallbauweise   Der Schiffspropeller 2/2016 hat 68 Seiten und ist unter der Bestellnummer 300 0085 zum Preis von 7,50 € exklusiv beim VTH erhältlich. Bestellen Sie per E-Mail unter service@vth.de , per Bestelltelefon 07221-5087-22 oder direkt im VTH-Shop .        

weiterlesen

Freitag, 07.10.2016 Aktuelle Ausgabe: ModellWerft 11/2016

»Smit Bronco« im Maßstab 1:50 Auf der Intermodellbau 2014 sah Andreas Stach das Bronco-Modell von seinem Modellbaukollegen Thorsten Momber zum ersten Mal. Fasziniert von diesem Schlepper-Boliden entschied sich Andreas schließlich für eine Version der Smit Bronco im Maßstab 1:50 – unser Titelmodell in der ModellWerft 11/2016. Weiterhin befasst sich Werner Baumeister mit einem aufwendigen Tuning der Miss Geico 17 und Jan Malte Engbert machte sich an den Bau des Fun Cruisers von DSD Uhlig in der neuen Version. Neuigkeiten gibt es auch aus der HADAG-Werft von Thorsten Momber und in unserem großen Schiffsporträt stellen wir Ihnen die letzten Schnellboote der Deutschen Marine vor. Diese und viele weitere Themen gibt es in der ModellWerft 11/2016 – ab sofort digital erhältlich und ab 12. Oktober 2016 im Zeitschriftenhandel. Ihnen gefällt unsere Modellwerft? Werden Sie jetzt Abonnent und erhalten Sie die Zeitschirft bequem nach Hause! Digitale Bezugsmöglichkeiten: für Windows PC für Android für iOS  

weiterlesen

Freitag, 07.10.2016 TEST: »Compass RG 65« von Krick«

Mit der Micro Magic hat Graupner einen Dauerbrenner im Programm. Ursprünglich als Anfängerboot für Jugendgruppen konzipiert, wurden die guten Segeleigenschnaften von Enthusiasten schnell erkannt und die kleine Yacht mit RC-Komponenten ausgestattet. Knapp zwölf Zentimeter länger sind die Boote der relativ neuen RG-65-Regattaklasse. Krick lässt mit seiner Compass ein Boot vom Stapel laufen, das den Einstieg in diese Klasse leicht machen soll. Robert Hill hat sie für uns getestet.  

weiterlesen

Freitag, 07.10.2016 Ankerwinde selbst gebaut

Neues aus der HADAG-Werft. Die Fähren im Hamburger Hafen (umgangssprachlich auch bekannt als „Bügeleisen“) sind mit einer Ankerwinde für ihre beiden Anker ausgestattet, so sollte es bei der Tollerort von Thorsten Momber nicht anders sein. Jedes Mal wenn er in Hamburg war, machte er ein paar Fotos von den Fähren und ließ sich zum Eigenbau inspirieren. Wie es geht, das erklärt Thorsten Schritt für Schritt in der ModellWerft 11/2016.  

weiterlesen