Zum Shop

Unsere Beiträge

Donnerstag, 21.07.2016 von Xaver Seifert Mini Trucker Festival 2016

Am 04.06.2016 war es wieder so weit: Der Indoor-Parcours Süddeutschland veranstaltete das zweite Mini Trucker Festival. Auf dem Vereinsgelände in Sigmaringendorf wurde das Treffen veranstaltet. Auf dem 350 m² großen Indoor-Parcours mit etwa 250 m Straßennetz war einiges geboten.
Angemeldet waren 26 Teilnehmer mit 29 Modellen in den Kategorien Fernverkehr, Baustelle, Oldtimer und Schwertransport. Hierzu kamen noch einige Besucher, welche nicht an der Bewertung teilnahmen. Insgesamt tummelten sich ca. 60 Modelle auf dem Parcours. Bei gemütlichem Zusammensein mit vielem Fachsimpeln hatte der ein oder andere leuchtende Augen und so mancher plant bereits neue Umbauten an seinem Truck oder gar ein komplett neues Projekt.

Der Wettbewerb
Die Teilnehmer kamen bis zu 620 km zu der Veranstaltung. Es waren Modellbauer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz anwesend. Fast von jeder Marke waren Trucks vertreten. Eine Fachjury bewertete nach der offiziellen Eröffnung die einzelnen Fahrzeuge in den genannten Kategorien im Hinblick auf:
-    Lackierung
-    Funktionalität
-    Außenoptik
-    Innenraumausbau
-    Sonderfunktionen
Nach dem Auswerten der Bewertungen, folgte die Siegerehrung. Die Ergebnisse waren teilweise nur Punktentscheidungen.

Die Sieger
Zuerst wurde die Siegerehrung der Fernfahrer durchgeführt. Der dritte Platz ging an R. Jochum mit seinem Scania von Vögel Transporte. Zweiter wurde O. Rüdenauer mit seinem Scania. Der erste Platz ging an C. Albrecht mit seinem Scania „Black Warrior“ des Autohof Berg.
Danach folgte die Siegerehrung der Kategorie Oltimer. Dritter wurde R. Puopulo mit seinem Scania Tanksattelzug. Der zweite Platz ging an G. Ferraro mit seinem Scania Baustellen-LKW. Den ersten Platz belegte F. Rüdenauer mit seinem Bundeswehr Kraka (Militärisches Kleinfahrzeug).
In der darauf folgenden Ehrung der Baumaschinen ging der dritte Platz an A. Ferraro mit ihrem Scania Baustellensattelzug. Zweiter wurde F. Rüdenauer mit seinem MB Sprinter 6x6 Obergrainer. Der erste Platz ging an T. Hörbinger mit seinem MB SK 2-Achs DSK.
In der Kategorie Schwertransport ging der dritte Platz an H. Haug mit seinem Scania Schwerlastzug. Zweiter wurde M. Hartmann mit seinem MB Schwerlastzug „Rolf Mumbach“. Den ersten Platz belegte O. Rüdenauer mit seinem MAN Schwerlastzug.
Zum Schluss wurde der Sieger des Publikums gewählt. Hierzu erhielt jeder Anwesende einen eigenen Stimmzettel, auf welchem das persönliche Lieblingsmodell vermerkt wurde. Hier gab es zwei Gewinner. Punktgleich siegten C. Albrecht mit seinem Scania „Black Warrior“ und T. Hörbinger seinem MB Sk 4x4 Dreiseitenkipper.

Freies Fahren
Nach der Siegerehrung wurde der Fahrbetrieb aufgenommen. Einige tobten sich in der Mine aus, während andere Kolonnenfahrten über die Passstraße und das restliche Parcoursgelände durchführten.
Kurzum, das Mini Trucker Festival 2016 war ein voller Erfolg mit glücklichen Teilnehmern und zufriedenen Veranstaltern.
Vielen Dank an dieser Stelle an die Sponsoren und die Veranstalter für ein rundherum gelungenes Treffen! Das nächste Mini Trucker Festival ist bereits in Planung.

 

Zurück zur Übersicht