Zum Shop

Unsere Beiträge

Montag, 17.08.2020 Aktuelle Ausgabe: MASCHINEN IM MODELLBAU 5/2020 Dampfanlage in der Walnuss

Miniaturisierung ist kein ganz neuer Trend. Ob Elektronik oder Mechanik – vieles, was uns täglich umgibt wird immer kleiner. Manchmal so klein, dass man sich fragt, wie man so einige Geräte noch bedienen soll… Dagegen sind Dampfmaschinen meist etwas größere Geräte, die durch ihre Masse begeistern – doch es geht auch anders, wie uns Dieter Philipp mit seinem Modell in dieser Ausgabe der MASCHINEN IM MODELLBAU beweist. Neben traumhaften „normalgroßen“ Dampfmaschinenmodellen aus üblichen oder auch unüblichen Materialien – Stichwort Plexiglas – begeistern ihn immer auch Miniaturmaschinen, bei deren Betrachtung man sich so manches Mal fragt: „Wie macht er das?“. Doch eine solche Minimaschine zu bauen und dann mit Pressluft zu betreiben ist das eine – sie mit echtem Dampf zu betreiben eine ganz andere Sache. Und den dampf dann auch noch in einem passend großen – oder sollte man lieber sagen kleinen – Kessel zu erzeugen die nächste Herausforderung. Denn hier spielen physikalische Faktoren mit, die sich nicht so einfach verkleinern lassen. Wasserdampf bleibt Wasserdampf – ob er eine tonnenschwere oder eine wenige Gramm leichte Maschine antreiben soll. Dass es auch noch weitere Stolpersteine geben kann, zeigte sich für unseren Autor beim Bau seiner Maschine, die samt Kesselhaus in eine Walnuss passt. Doch natürlich hat er auch diese Hindernisse aus dem Wege geräumt und eine funktionsfähige komplette Dampfanlage gebaut, die aufgrund ihrer Winzigkeit einfach fasziniert. Die MASCHINEN IM MODELLBAU 5/2020 – ab sofort digital erhältlich und ab dem 19.08.2020 im Zeitschriftenhandel! Ihnen gefällt unsere Maschinen im Modellbau? Werden Sie jetzt Abonnent und erhalten Sie die Zeitschirft bequem nach Hause! Digitale Bezugsmöglichkeiten: für Windows PC für Android für iOS

weiterlesen

Montag, 15.06.2020 Aktuelle Ausgabe: MASCHINEN IM MODELLBAU 04/2020 Weltpremiere: die M-Serie von Stepcraft

In diese Ausgabe fliegen wieder die Späne! In vielen der Beiträge steht das präzise Abtragen von Material im Vordergrund, stellt es doch die Grundlage für perfekte Bauteile und Modelle dar. Wohl eines der wichtigsten Bauteile eines Modellverbrennungsmotors ist ein sauber gearbeiteter Zylinder. Unser Modellmotorenspezialist Wolfgang Trötscher gibt in dieser Ausgabe wertvolle Tipps für die Anfertigung von Zylindern – und verrät so manchen Trick aus seiner Werkstatt. Ludwig Bönsch dagegen hat sich eines anderen Bauteils angenommen, welches in fast jedem technischen Modell vorkommt. Er teilt mit Ihnen seine Tipps zur Anfertigung von Stirnzahnrädern. Natürlich könnte man diese in vielen Fällen auch fertig kaufen, aber mal ehrlich: Was wäre unser Hobby ohne die Fähigkeit, wirklich jedes Teil eines Modells auch selbst fertigen zu können? Da zudem Zahnräder für viele die Königsklasse der Fräsarbeit sind, ist es eine ganz besondere Herausforderung, ihre Herstellung zu beherrschen. Wir freuen uns auch ganz besonders, Ihnen in dieser Ausgabe eine Weltpremiere präsentieren zu dürfen, bei der die Späne nur so fliegen: Die neue M-Serie von Stepcraft ist ein CNC-System, welches mit vielen innovativen und außergewöhnlichen Neuheiten aufwartet. Wir durften vor der offiziellen Vorstellung der Fräse bereits umfangreiche Tests mit ihr durchführen – auch das Freestyle Milling wurde dabei ausprobiert. Was das ist? Lesen Sie in unserem Beitrag! Die MASCHINEN IM MODELLBAU 4/2020 – ab sofort digital erhältlich und ab dem 17.6.2020 im Zeitschriftenhandel! Ihnen gefällt unsere Maschinen im Modellbau? Werden Sie jetzt Abonnent und erhalten Sie die Zeitschirft bequem nach Hause! Digitale Bezugsmöglichkeiten: für Windows PC für Android für iOS

weiterlesen

Montag, 17.02.2020 Aktuelle Ausgabe: MASCHINEN IM MODELLBAU 03/2020 Bockdampfmaschine Sachsenberg 3

In dem Moment, in dem ich diese Zeilen schreibe, ist das Leben anders als sonst. Eine organische Struktur, die nicht einmal zu den Lebewesen zählt, hat die Welt fest im Griff. Im Moment ist es am sinnvollsten, seine Handlungen genau zu überprüfen und am besten, möglichst wenigen Menschen von Angesicht zu Angesicht zu begegnen. Doch wo begegnet man möglichst wenigen anderen Menschen und macht dabei trotzdem noch etwas Sinnvolles und Erfüllendes? Genau: In der Werkstatt! Die richtige Zeit also, dem Hobby Modellbau nachzugehen! Deshalb bieten wir Ihnen auch in dieser Ausgabe wieder eine Vielzahl an Ideen für die Werkstatt und mit dem Artikel über den Otto-Motor von Jan Ridders auch noch einen kompletten Bauplan für ein tolles Modell, das man direkt nachbauen kann. In der Ausgabe 1/2020 haben wir Sie gebeten, Ihr Lieblingstitel zu wählen. Eindeutig die meisten Stimmen auf sich vereinigen konnte dabei das Dampfmaschinenschmuckstück von Dieter Philipp auf der MASCHINEN IM MODELLBAU 3/2019. Den zweiten Platz belegte mit der 2/2019 ein echtes Werkstattfoto, welches Herwig Lorenz bei seiner Arbeit kreierte und auf dem dritten Platz kam die Ausgabe 3/2019 auf der Thomas Winkler die 3D-gedruckten Bauteile seiner Rekonstruktion des O.S.-Wankelmotors zeigte. Ihre Wahl zeigt einmal wieder, wie vielfältig unser Hobby technischer Modellbau ist. Die MASCHINEN IM MODELLBAU 3/2020 – ab sofort digital erhältlich und ab dem 22.4.2020 im Zeitschriftenhandel! Ihnen gefällt unsere Maschinen im Modellbau? Werden Sie jetzt Abonnent und erhalten Sie die Zeitschirft bequem nach Hause! Digitale Bezugsmöglichkeiten: für Windows PC für Android für iOS  

weiterlesen

Montag, 17.02.2020 Aktuelle Ausgabe: Maschinen im Modellbau 02/2020

150. Ausgabe der MASCHINEN IM MODELLBAU – Außergewöhnlicher Zweizylinder-Stirling Als im Jahre 1989 – ohnehin ja keine ganz ruhige Zeit in Deutschland – die erste Sonderausgabe „Dampfmaschine im Modellbau“ des Magazins SCHIFFSPROPELLER im VTH erschien, dachte wohl keiner der Beteiligten daran, dass aus diesem Heft einmal die erfolgreichste deutschsprachige Zeitschrift zum technischen Modellbau werden sollte. 30 Jahre und 150 Ausgaben später hat sich die aus diesem Sonderheft entstandene MASCHINEN IM MODELLBAU – häufig auch liebevoll MiM abgekürzt – zu einem Heft entwickelt, dessen Inhalt weit über die Dampfthematik hinausgeht. Nicht nur Motoren und Maschinen mit den unterschiedlichsten Antriebsarten, vor allem auch Werkzeugmaschinen und ihre Anwendung in der Praxis bilden einen festen und beliebten Bestandteil unserer Zeitschrift. Die Begeisterung für die Arbeit in der Werkstatt, das Tüfteln und Experimentieren ist das, was Leser, Autoren und die Redaktion verbindet. Nur dadurch lässt sich der langjährige Erfolg der MASCHINEN IM MODELLBAU erklären. Ich möchte daher an dieser Stelle allen Danke sagen, die diesen Erfolg ermöglicht haben: Ihnen als Lesern, Autoren und Anzeigenkunden genauso, wie allen Kollegen des Verlags – nur diese gemeinsame Begeisterung für das Thema Technik hat unser aktuelles Jubiläum möglich gemacht! Wer übrigens nicht alle Ausgaben seit dem ersten Sonderheft in seiner Sammlung hat (und dadurch jede Menge zeitloser Infos verpasst hat) dem sei unsere neue DVD ans Herz gelegt, welche alle bisher erschienenen Ausgaben der MASCHINEN IM MODELLBAU in digitaler Form enthält. Ein einmaliges Nachschlagewerk und gelichzeitig ein toller Streifzug durch die letzten dreißig Jahre des technischen Modellbaus. Übrigens bieten wir Abonnenten noch einen ganz besonderen Service: Im Shop unter www.vth.de finden Sie im Abo-Club ganz besondere Angebote für ausgewählte Produkte. So bekommen Abonnenten beispielsweise während der zweimonatigen Erscheinungszeit jeder Ausgabe einen ausgewählten Bauplan zum technischen Modellbau zum halben Preis. Und natürlich gibt es auch unsere Chronik des technischen Modellbaus für Abonnenten zum Vorteilspreis. Die MASCHINEN IM MODELLBAU 2/2020 – ab sofort digital erhältlich und ab dem 19.2.2020 im Zeitschriftenhandel! Ihnen gefällt unsere Maschinen im Modellbau? Werden Sie jetzt Abonnent und erhalten Sie die Zeitschirft bequem nach Hause! Digitale Bezugsmöglichkeiten: für Windows PC für Android für iOS  

weiterlesen

Montag, 09.12.2019 Aktuelle Ausgabe: Maschinen im Modellbau 01/2020

Thermoakustischer Solar-Stirlingmotor Die aktuelle MASCHINEN IM MODELLBAU ist schon wieder die letzte Ausgabe dieses Jahres. Grund genug, einmal kurz zurückzublicken – mit einer Wahl des besten Titelbilds des 2019er Jahrgangs. Welcher Titel der vergangenen sechs Ausgaben hat Ihnen am besten gefallen? Schicken Sie uns die Ausgabennummer Ihres Favoriten (und Ihre vollständige Adresse) einfach an maschinen-im-modellbau@vth.de oder per Post an Redaktion MASCHINEN IM MODELLBAU, VTH neue Medien GmbH, Braunmattstraße 6, 76532 Baden-Baden. Unter allen Teilnehmern verlosen wir je zwei Exemplare unserer Bücher „CAD - CAM - CNC im Modellbau“, „Elektrofeinwerkzeuge“ und „Tipps und Tricks für die Metallwerkstatt“ – wir sind gespannt, wer das Rennen macht! Einsendeschluss ist der 21.2.2020, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Auf dem Titel der neuen Ausgabe finden Sie einen Stirling-Motor, der mit einem ganz besonderen Treibstoff betrieben wird – der Sonne. Viel wird derzeit über alternative Energien gesprochen, Grund genug also auch im Modell diese Quelle anzuzapfen. Wenn man bedenkt. dass statistisch gesehen auf jeden Quadratmeter in Deutschland innerhalb eines Jahres Sonnenenergie mit circa 1.000 Kilowattstunden strahlt, so könnte man damit eine Menge an Modellen betreiben. Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien schöne Weihnachten und ein gutes, erfolgreiches und vor allem gesundes Neues Jahr. Wir werden Ihnen auch 2020 wieder tolle Titelbilder und vor allem interessante Beiträge liefern! Die MASCHINEN IM MODELLBAU 1/2020 – ab sofort digital erhältlich und ab dem 11.12.2019 im Zeitschriftenhandel! Ihnen gefällt unsere Maschinen im Modellbau? Werden Sie jetzt Abonnent und erhalten Sie die Zeitschirft bequem nach Hause! Digitale Bezugsmöglichkeiten: für Windows PC für Android für iOS  

weiterlesen

Montag, 07.10.2019 Viertakt-Verbrenner mit rotierendem Ventil mit Bauplan

Einen Viertakt-Verbrennungsmotor selbst zu bauen ist aufgrund der komplizierten Mechanik der Ventile zum Ein- und Auslass nicht ganz einfach. Jan Ridders stellt in der neuen Ausgabe eine Konstruktion vor, bei der viele dieser Schwierigkeiten umgangen wurden – und präsentiert gleich den kompletten Bauplan für dieses Modell.  

weiterlesen

Montag, 07.10.2019 Aktuelle Ausgabe: Maschinen im Modellbau 06/2019

Fulton‘s Folly – manntragendes Kanu mit Schaufelradantrieb Manchmal bedarf es eines langen Atems und viel Durchhaltevermögens, um einen lang gehegten Traum in die Realität umzusetzen. Gleich zwei solcher Geschichten von unermüdlichen Menschen, die ihre Ideen entgegen aller Hindernisse verwirklichten, finden Sie in dieser MASCHINEN IM MODELLBAU. Thomas Hillenbrand ist ein begeisterter Erbauer von Schiffsmodellen mit Dampfantrieb. Doch schon lange schlummerte in ihm der Wunsch, auch einmal ein personentragendes schwimmendes Gefährt – natürlich auch getrieben von der Kraft aus Feuer und Wasser – zu besitzen. Also suchte er lange nach einem geeigneten und mit normalen Mitteln noch handhabbaren Dampfschiff, mit dem er auf Fahrt gehen konnte. Dass dies nicht ganz einfach war (und eine Dampfmaschine dafür sogar den Atlantik überqueren musste) beschreibt er in seinem Beitrag in dieser Ausgabe. Noch ein wenig länger währte der Wunsch nach einem Dampfschiff beim Niederländer Servaas Strik. Mehr als 35 Jahre lang sammelte er alles, was er an historischem Material aus alten Schiffen – und sogar aus anderen Bereichen – finden konnte, immer mit dem Hintergedanken, diese Teile wieder in einem Dampfschiff auf Fahrt gehen zu lassen. Geworden ist daraus eine ganz besondere Yacht, die „George Stephenson“, die neben einer Vielzahl an Bauteilen aus den unterschiedlichsten Jahrzehnten zudem noch einen ganz besonderen Antrieb – eigentlich gleich zwei – aufweist. Busso Hennecke war auf diesem außergewöhnlichen „Traumschiff“ und zeigt uns einige der Highlights. Beide Geschichten zeigen es wieder einmal: Man sollte Träume niemals aufgeben!. Diese und viele weitere Themen finden Sie in der MASCHINEN IM MODELLBAU 6/2019 – ab sofort digital erhältlich und ab dem 9.10.2019 im Zeitschriftenhandel! Ihnen gefällt unsere Maschinen im Modellbau? Werden Sie jetzt Abonnent und erhalten Sie die Zeitschirft bequem nach Hause! Digitale Bezugsmöglichkeiten: für Windows PC für Android für iOS  

weiterlesen

Dienstag, 27.08.2019 Aktuelle Ausgabe: Maschinen im Modellbau 05/2019

Autos mit Dampfantrieb Es gibt wohl nur wenige Menschen, deren Ideen die Welt so revolutioniert haben, wie James Watt. Der Schotte wollte eigentlich Medizin studieren, konnte dies aufgrund der geringen finanziellen Mittel seiner Eltern aber nicht. Deshalb absolvierte er eine Mechanikerlehre in London, die er allerdings nicht abschloss. Während einer anschließenden Tätigkeit an der Universität von Glasgow bekam er den Auftrag, eine Dampfmaschine nach dem Prinzip von Newcomen zu reparieren und entdeckte dabei deren Unzulänglichkeiten, die er sich bemühte abzustellen. Heraus kam dabei der separate Kondensator, auf den ersten Blick ein wenig spektakuläres Gerät. Allgemein wird aber gerade diese Idee als größte Entwicklung des Erfinders James Watt angesehen, denn durch diese Erweiterung der Dampfmaschine wurde sie überhaupt erst nutzbar und erreichte einen Wirkungsgrad, der ihren Einsatz in vielen Bereichen erlaubte. Damit machte sie die wohl größte Umwälzung der Geschichte möglich – mit all ihren positiven und negativen Folgen. Gerd Bavendiek ist ein absoluter Fachmann auf dem Gebiet der Entwicklung der Dampfmaschine und hat sich auch den frühen Konstruktionen verschrieben. In dieser Ausgabe der MASCHINEN IM MODELLBAU stellt er zu Ehren des vor 200 Jahren am 25. August 1819 verstorbenen James Watt dessen Entwicklung des separaten Kondensators im Original und Modell vor. Dieses und viele weitere Themen finden Sie in der MASCHINEN IM MODELLBAU 5/2019 – ab sofort digital erhältlich und ab dem 21.8.2019 im Zeitschriftenhandel! Ihnen gefällt unsere Maschinen im Modellbau? Werden Sie jetzt Abonnent und erhalten Sie die Zeitschirft bequem nach Hause! Digitale Bezugsmöglichkeiten: für Windows PC für Android für iOS  

weiterlesen

Donnerstag, 01.08.2019 Veranstaltungstermine

In der aktuellen Ausgabe hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen, wir möchten uns dafür entschuldigen. Unsere aktuellen Termine können Sie natürlich auf unserer Homepage im unteren Bereich einsehen. Im übrigen sind diese Termine immer aktuell.

weiterlesen

Donnerstag, 01.08.2019 Maschinen im Modellbau Leserumfrage - die Sachpreisgewinner

Die Gewinner der großen Leserwahl sind gezogen! Hier finden Sie die vollständige Liste der Gewinner als PDF. Wir gratulieren allen Gewinnern unserer Leserwahl!

weiterlesen

Montag, 29.07.2019 Surftipps für Dampfautofreunde

Ergänzung zum Beitrag über Dampfautos in der MASCHINEN IM MODELLBAU 5/2019

weiterlesen

Montag, 17.06.2019 Aktuelle Ausgabe: Maschinen im Modellbau 04/2019

Rekonstruktion eines O.S.-Wankelmotors im 3D-Druck 3D-Druck ist nicht – wie von so manchem Kritiker geäußert – nur dazu da sinnlose Plastikteile zu fertigen. Auch die Erhaltung oder sogar die Wiederherstellung historischer und antiker Schätze ist damit möglich. So tauschen manche Museen empfindliche Kunstwerke gegen perfekte 3D-gedruckte Reproduktionen aus, um die Originale besser schützen zu können. Und auch die antike Oasenstadt Palmyra in Syrien – sinnlos zerstört – soll eines Tages wieder zum Teil mit 3D-Druck wiedererrichtet werden. Die notwendigen 3D-Scans gibt es glücklicherweise. Auch im Modellbau kann mit dem 3D-Druck Historisches bewahrt werden, das beweist uns Thomas Winkler in seinem Beitrag in der aktuellen Ausgabe der MASCHINEN IM MODELLBAU. Wohl fast jeder etwas reifere Modellbauer kennt noch den O.S.-Modellmotor nach dem Wankel-Prinzip. Dieser Motor war eine Sensation, denn nicht nur im Original sind solche Motoren rar. Es war wohl der einzige Kreiskolbenmotor, der jemals als Modellmotor in Serie gebaut wurde. Er erreicht wenn überhaupt erhältlich, heutzutage bei Sammlern manchmal schon astronomische Preise. Thomas Winkler besitzt einen solchen Motor und wollte davon eine Replik anfertigen. Also hat er ihn komplett in seine Einzelteile zerlegt, vermessen und neu konstruiert. Wie das geht und was dabei herauskommt lesen Sie in seinem umfassenden Beitrag. Die Dateien zum Ausdruck eines solchen Motors finden Sie übrigens auch auf der Homepage des VTH unter www.vth.de/fmt/cad-bibliothek So steht einem Nachdruck für ein Anschauungsmodell – vielleicht sogar vergrößert – nichts mehr im Wege. Und ein Stück Modellbaugeschichte ist durch den 3D-Druck der Nachwelt erhalten. Diese und viele weitere Themen finden Sie in der MASCHINEN IM MODELLBAU 4/2019 – ab sofort digital erhältlich und ab dem 19.6.2019 im Zeitschriftenhandel! Ihnen gefällt unsere Maschinen im Modellbau? Werden Sie jetzt Abonnent und erhalten Sie die Zeitschirft bequem nach Hause! Digitale Bezugsmöglichkeiten: für Windows PC für Android für iOS  

weiterlesen