Zum Shop

Reparatur nach Abstürzen

Mittwoch, 14.02.2018 Schadensbegutachtung

In unserem Fall ist die linke Tragfläche knapp vor dem Querruderende gebrochen und die Vorderkante der Tragfläche verformt. Auf der Unterseite der Tragfläche ist die Bruchstelle leicht gestaucht.

Das Scharnier am Querruder ist der Länge nach eingerissen, das Querruder ist nur noch zum Teil mit der Tragfläche verbunden. Die auch die Rumpfspitze intensiven Kontakt mit dem Boden hatte, sie ist stark verschmutzt und ein Luftschraubenblatt ist abgebrochen.

Die Bruchstelle an der Tragfläche ist nicht sonderlich groß und es sind alle Bruchstücke vorhanden. Der Schaden lässt sich mit wenig Aufwand reparieren. Anders sieht es bei der abgebrochenen Luftschraube aus, sie kann nicht geklebt werden, hier muss ein Ersatzteil gekauft werden.

Was brauchen wir?

Für die Reparatur der Tragfläche wird zunächst ein geeigneter Klebstoff ausgewählt. Der Montageanleitung des Modells können wir entnehmen, dass es aus Spezial-Schaum gefertigt wurde – in diesem Fall Elapor. Den können wir mit normalem Sekundenkleber oder 5-Minuten-Epoxidharz kleben. Zur Reparatur wird folgendes Material benötigt:

  • Mittelflüssiger Sekundenkleber oder 5-Minuten-Epoxidharz
  • Aktivatorspray zum Beschleunigen des Sekundenklebers
  • einfaches Klebeband (Kreppband)
  • etwas Backpulver aus Muttis Küche
  • ein Cuttermesser und/oder ein schmales Sägeblatt
  • ein Holzstäbchen in der Größe eines Eisstiels
  • eine ebene Bauunterlage (Küchentisch mit einem Stück Haushaltsfolie geschützt)

 

Zurück zur Übersicht