Zum Shop

Unsere Beiträge

Montag, 10.02.2020 Eine einfache automatische Lenzpumpensteuerung

Es kommt immer mal vor, dass Wasser in ein Modellboot eindringt. Das kann an der „schweren See“ liegen oder aber auch an einem nicht zu beseitigenden Leck. Für letzteres empfiehlt sich der Einbau einer Lenzpumpe mit automatischer Ein- und Abschaltung. Wie es einfach geht, erklärt Wolfram Manske auf Seite 19 in der MODELLWERFT 03/2020.  

weiterlesen

Montag, 10.02.2020 Der Trampdampfer »Steinfels«

Beim Titelmodell der neuen MODELLWERFT handelt es sich um einen auf den deutschen Modellgewässern sehr selten anzutreffenden, klassischen 3-Insel-Frachter. Jürgen Behrendt konnte 2017 ein solches, noch unvollendetes Frachtermodell im Maßstab 1:72 bei einem großen Online-Auktionshaus ersteigern – eine perfekte Grundlage für ein allumfassendes Restaurationsprojekt. Das Endresultat – der Dampffrachter Steinfels – hatte schließlich seine Jungfernfahrt im Herbst 2019. In der MODELLWERFT 03/2020 präsentiert Jürgen Behrendt die aufwendige Restauration und die ersten Modelleinsätze seiner Steinfels auf dem oberbayrischen Königsee.  

weiterlesen

Montag, 13.01.2020 Der Förderverein-Museums-Schnellboot e.V.

Mit dem in den 1990er Jahren langsam begonnen Abbau der Schnellboote bei der Deutschen Marine und deren Ersatz durch Korvetten für den internationalen Einsatz, wird diese glamouröse Schiffsgattung in absehbarer Zeit nur noch in der Historiografie der deutschen Marinegeschichte zu finden sein. Wie gut, dass es unter uns fleißige Helfer gibt, die zumeist ehrenamtlich der Nachwelt Wissenswertes hinterlassen möchten. So auch der Förderverein-Museums-Schnellboot e.V., der im Deutschen Marinemuseum in Wilhelmshaven vertreten ist. Passend zum Beitrag gibt es unseren kostenlosen Downloadplan des Monats über das Schnellboot Strahl aus den 1960er Jahren. Mehr ab Seite 78 in der ModellWerft 02/2020.  

weiterlesen

Montag, 13.01.2020 Der Einsatzgruppenversorger »Bonn«

Wahrlich superlativ ist der Einsatzgruppenversorger Bonn der Deutschen Marine. Matthias Klingspohn hatte während der Kieler Woche die Gelegenheit, das Flaggschiff im deutschen Staatsdienst zu besichtigen. Dabei traf er an Bord auch auf den bekannten Marinemaler und ModellWerft-Autoren Olaf Rahardt, der während der Kieler Woche eine Gemälde-Ausstellung im Helikopterhangar der Bonn unterhielt. Ab Seite72 in der ModellWerft 02/2020 nimmt Matthias Klingspohn Sie mit bei seinem Rundgang über das größte Schiff der Deutschen Marine.  

weiterlesen

Montag, 13.01.2020 Der Lohmühlenpokal 2019

Thüringen – den Rennsteig, die Klöße und die Rostbratwurst, das kennt wohl jeder. Im malerischen Tal der „Apfelstädt“ liegt die Lohmühle mit ihren dazugehörigen Teichen. Dorthin lädt jedes Jahr Anfang September der SMC Tambach-Dietharz zum Lohmühlen-Pokalwettbewerb ein. Auch dieses Jahr waren ca. 70 Modellschiffe aus Brandenburg, Hessen, Sachsen, Niedersachsen und Thüringen vor Ort. Die Veranstaltungsreportage gibt es in der ModellWerft 02/2020 ab Seite 70.  

weiterlesen

Montag, 13.01.2020 Schlepphaken in Funktion

Schlepphaken sind auf fast allen Schleppern zu finden. Ab Seite 68 in der ModellWerft 02/2020 beschreibt Christian Kamp die Möglichkeiten einiger auslösbarer Haken im Maßstab 1:50. Die vorgestellten Techniken lassen sich auch in andere Maßstäbe adaptieren, bei geringfügiger Anpassung der beschriebenen Umsetzungen. Je größer der Maßstab, desto mehr ist möglich.  

weiterlesen

Montag, 13.01.2020 TEST: »Bremen 9« von PEBA

Neulich bei der Faszination Modellbau in Friedrichshafen. Der Messestand von Hobby-Lobby hatte wieder Neuigkeiten zu zeigen. Unter anderem auch das schon bekannte Polizeiboot Duisburg 8 . Im Maßstab 1:32 schon länger lieferbar und mit zwei Jetantrieben gut motorisiert. Und jetzt erscheint davon die kleinere Variante als Bremen 9 im Maßstab 1:50. Das ergibt die mehr als handlichen Maße von 40 cm Länge und 12 cm Breite. Da Andreas Stach schon das größere Modell gebaut und getestet hatte, freute er sich sehr, als auch dieser Testbaukasten in seine Hände kam. Wobei da eine Hand durchaus ausreicht. Den ausführlichen Testbericht gibt es in der ModellWerft 02/2020 ab Seite 56.  

weiterlesen

Montag, 13.01.2020 Das Fischerboot »Santorin« von aero-naut

Unsere Modelle von Fischerei-Fahrzeugen finden ihre Vorbilder meist im Norden Europas an Nord- und Ostsee. Die typischen Fischerboote aus dem Mittelmeer-Raum sieht man kaum. Auf der Suche nach einer Basis für solch einen Eigenbau fiel Stefan Schmischke die Möwe aus dem Programm von aero-naut ins Auge. Die Größe passte. Die Rumpfform auch – auch wenn viele Boote ein rundes Heck und kein Spiegelheck haben. Also frisch ans Werk. In der ModellWerft 02/2018 wurde das kleine Boot vorgestellt. Und es stand auf der Faszination Modellbau in Friedrichshafen 2018 am Autoren-Stand des VTH. Herr Eggenweiler von aero-naut wurde eingeladen, sich dort die Abwandlung seines Bausatzes anzuschauen. Vermutlich war es sowas wie Liebe auf den ersten Blick: Am Ende der Messe reiste das Modell zu aero-naut nach Reutlingen. Als Anschauungsobjekt. Die Entscheidung, das Modell als Baukasten zu entwickeln, fiel dort dann einstimmig. Allen gefiel das Schiffchen und es war klar, dass ein Bausatz auf der Basis der Möwe entstehen sollte. Ab Seite 50 in der ModellWerft 02/2020 beschreibt Stefan Schmischke den Werdegang seines Einzelstücks zum serienreifen Baukastenmodell.  

weiterlesen

Montag, 13.01.2020 Manövrierbehindert…was nun?

Behördenschiffe sind bei Ihren Einsätzen oft manövrierbehindert, und müssen das auch den anderen Verkehrsteilnehmern kenntlich machen. Was genau bedeutet „manövrierbehindert“? Und wie kann das realistisch im Schiffsmodellbau umgesetzt werden? Jan Eickhoff erklärt es ab Seite 46 in der ModellWerft 02/2020.  

weiterlesen

Montag, 13.01.2020 Die griechische »Trechantiri« im Maßstab 1:35

Ein Schiff wird kommen... die neue Trechantiri-Saccoleva hatte im Original eine Gesamtlänge von 21 m und war damit nur wenig kürzer als ihre bekannteren Halbschwesterschiffe. Der Ausdruck Trechantiri bezieht sich auf die Rumpfform mit den stark ausfallenden Spanten, Saccoleva bezeichnet das Rigg mit dem rechteckigen Sprietsegel. In der ModellWerft 02/2020 berichtet Jörg Gebhardt ab Seite 36 vom aufwendigen Eigenbau seiner Trechantiri im angestammten Maßstab 1:35.

weiterlesen

Montag, 13.01.2020 Schlepper »Taucher O. Wulf 8« im Maßstab 1:500

„Schlepper geht immer“, sagten Joachim Frerichs einige Modellbaufreunde, nachdem er im Anschluss an den Bau des Hafenschleppers Bugsier 16 einen weiteren Schlepper bauen wollte. Nur welcher sollte es sein? Im Bereich des Kartonmodellbaus gibt es in letzter Zeit sehr viele Neuerscheinungen von Verlagen, die diese Assistenzschiffe konstruiert und veröffentlicht haben. Ausschlaggebend war dann ein Besuch in Cuxhaven, der Geburtsstadt des Autors. Der obligatorische Rundgang durch den Hafen führte ihn auch an dem Bergungsunternehmen Otto Wulf vorbei. An der Kaimauer lagen mehrere Schlepper, die beiden Taucher O. Wulf 3 und 8 , sowie die beiden Wulf 7 und 9 . Da fiel ihm  wieder ein, dass ein Modellbaufreund den Schlepper Taucher O. Wulf 8 für seine eigene Flotte im Maßstab 1:250 konstruiert und gebaut hat. Einer freundlichen Anfrage folgte dann per Mail die Datei mit dem Modellbaubogen des kleinen Schleppers. Mehr dazu ab Seite 34 in der ModellWerft 02/2020.  

weiterlesen

Montag, 13.01.2020 Ein Anlegesteg im Eigenbau

Im Verein von Stefan Gollwitz gibt es eine stetig wachsende Hafenanlage, vorgestellt in der letzten Ausgabe der ModellWerft. Diese besteht aus individuell ausgebauten Modulen mit einem einheitlichen Anschlussraster. Alle Module sind im Maßstab 1:25 bis 1:30 gehalten. Da ein paar Vereinskollegen und Stefan aber Boote in den größeren Maßstäben 1:12 und 1:15 haben, wollten sie dafür ein passendes Modul, das auch an den Vereinssteg angebaut werden kann. Wie es konzipiert und gebaut wurde, davon berichtet er ab Seite 30 in der ModellWerft 02/2020.  

weiterlesen