Zum Shop

Unsere Beiträge

Montag, 16.09.2019 Proptuning an der »Sonicwake 36«

In MODELLWERFT 09/2019 testete Werner Baumeister ab Seite 36 die neue Sonicwake 36 von Pro Boat/Horizon Hobby. Der serienmäßig mitgelieferte Prop des Deep-V-Bootes ist von sehr guter Qualität. Aber grundsätzlich sind Schiffschrauben aus der „Schachtel“ selten poliert und so gut wie nie gewuchtet. Werners Sonicwake lief mit diesem Prop ausgezeichnet, aber wer die Möglichkeit hat, den Prop entsprechend aufzuarbeiten, sollte es auch tun. Wie gesagt, man muss nicht, aber man kann. Wenn man das Wuchten und Polieren richtig macht, braucht das Boot weniger Strom und läuft noch besser. Wie es geht, das erläutert unser Autor ab Seite 60 in der MODELLWERFT 10/2019.  

weiterlesen

Montag, 16.09.2019 Die Faszination Modellbau 2019

Zu Lande, zu Wasser und in der Luft! Die Faszination Modellbau (www.faszination-modellbau.de), internationale Leitmesse für Modellbau und Modellbahnen, ist eines der schönsten und beliebtesten Modellbauevents für Modellbauer in Europa. Und in diesem Jahr gibt es auch noch einen ganz besonderen Grund zum Feiern, denn die Messemarke zelebriert vom 1. bis 3. November gemeinsam mit allen Modellbauern ihr 25. Jubiläum. Mit zahlreichen Highlights, Produktneuheiten, Weltpremieren und Aktionen wird dies spektakulär gefeiert. Nach dem letztjährigen Publikumsrekord – mehr als 53.000 Besucher strömten 2018 auf das Friedrichshafener Messegelände – freuen sich die Modellbaufans aller Sparten auf das große Jubiläums-Fest im Dreiländereck am Bodensee. Sie treffen auf über 400 nationale und internationale Aussteller aller Modellbausparten. Mehr ab Seite 56 in der MODELLWERFT 10/2019.

weiterlesen

Montag, 16.09.2019 Videos von Schiffsmodellen

Moderne Zeiten fordern überall Dynamik – also auch im Schiffsmodellbau, vor allem bei der medialen Präsentation. In den sozialen Netzwerken kommt nach den ersten Bildern eines neuen, fertigen Projekts sofort die Frage auf, ob es auch schon ein Video davon gäbe? Und auf dem Portal eines großen Videoanbieters im Netz gibt es dazu auch schon einige, sehr sehenswerte Aufnahmen. Zusammengefasst in sog. Kanälen sind da sogar recht professionelle Filmchen zu finden. Aber so weit wollen wir in diesem Artikel erst einmal gar nicht gehen. Wie man sein Schiffsmodell eindrucksvoll per Video in Szene setzt, das erklärt Andreas Stach ab Seite 54 in der MODELLWERFT 10/2019.

weiterlesen

Montag, 16.09.2019 Weathering am Schlepper »Blackadder«

Wenn man in den Häfen die unterschiedlichen Schlepper und auch andere Arbeitsschiffe einmal genauer betrachtet, dann erkennt man sehr häufig starke Verwitterungsspuren. Wenn man sogar das Glück hat, einmal ein Originalschiff in der Werft bzw. im Trockendock bestaunen zu können, dann sieht man am Unterwasserschiff Verfärbungen, mehr oder weniger feinen Algenbewuchs und die bei Schiffseignern gefürchteten Seepocken. Je nach Fahrgewässer, Salzgehalt und Wassertemperatur sind diese biologischen Schädlinge unterschiedlich stark am Schiffsrumpf vorhanden. In seiner laufenden Grundlagenserie zum Bau eines Modells der neuseeländischen Blackadder befasst sich Schlepperspezialist Stefan Thienel ab Seite 46 in der MODELLWERFT 10/2019 mit der Umsetzung dieser unterschiedlichen Verwitterungseinflüsse im Modell – sowohl am Über- als auch am Unterwasserschiff seines Hafenschleppers Blackadder .  

weiterlesen

Montag, 16.09.2019 Eigenbau: Kanonenboot »Sperber« der Kaiserlichen Flotte

Vielleicht erlebt das jeder Modellbauer mindestens einmal in seinem Modellbau-Dasein. Da sieht man ein Modell in einer Zeitschrift oder auf einer Ausstellung und sofort hat man den Gedanken: „Will ich auch haben bzw. bauen!“ So geschehen bei Andreas Wenning beim Durchblättern einer Fachzeitschrift für Schiffsmodelle. Es handelte sich dabei um ein Kanonenboot der Kaiserlichen Marine, also Epoche Erster Weltkrieg bzw. davor. Mehr über den faszinierenden Eigenbau der Sperber von Andreas Wenning lesen Sie ab Seite 28 in der MODELLWERFT 10/2019.  

weiterlesen

Montag, 16.09.2019 Diorama einer kleinen Schiffbauwerkstatt in 1:250

Wir befinden uns in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts, irgendwo an der deutschen Nordseeküste und schauen dem lebhaften Treiben auf der kleinen Werft »Klausen« zu: Auf Slip liegt seit zwei Tagen der Kutter Selma zur Überholung. Die Reparatur ist kein Pappenstiel. Klaus Lingenauber erweckt in seinem Diorama eine typische Szenerie einer norddeutschen Hafenstadt auf kleinstem Raum und mit allergrößter Detailtreue zum Leben. Mehr ab Seite 25 in der MODELLWERFT 10/2019.

weiterlesen

Montag, 16.09.2019 Schlepper und ihre Mastformen

Schlepper zählen zweifellos zu den faszinierendsten Wasserfahrzeugen überhaupt – eine Tatsache, die man auch auf jeder Schiffsmodellbauausstellung und bei jedem Schaufahren beobachten kann. Die unterschiedlichsten historischen sowie modernen Hafen- und Hochseeschlepper gehören stets zu den zahlenmäßig am stärksten vertretenen Modellen. Ein Thema, das beim Schleppermodellbau oft in den Hintergrund tritt, ist die Gestaltung eines vorbildgetreuen Mastes. Seit dem Aufkommen der Dampfschifffahrt im 19. Jahrhundert entwickelten sich an den schwimmenden Schleppschiffen die unterschiedlichsten Masttypen und Mastformen. An vielen Schleppern der vergangenen Jahrzehnte findet man sehr hohe Masten mit einer Vielzahl an Plattformen für Beleuchtung, Funk und Navigation. Auf den Brückenhäusern der allerneuesten Schlepper sind hingegen oftmals nur noch ganz kleine Masten vorhanden. Andreas Stach beleuchtet ab Seite 22 in der MODELLWERFT 10/2019 die Entwicklung der Masten in der deutschen Schleppschifffahrt und schaut sich die zahlreichen Mastvariationen an – die Auswahl für den Modellbauer ist riesengroß.  

weiterlesen

Montag, 16.09.2019 TEST: Die »Antje« von romarin by Krick

Das Titelmodell der MODELLWERFT-Ausgabe 10/2019 ist der Fischkutter Antje , ein Baukastenmodell, bei dem noch echter Schiffsmodellbau groß geschrieben wird. Über Jahrzehnte war die Antje fest im Sortiment von robbe verankert und auf vielen Modellteichen in den unterschiedlichsten Bauausführungen weit verbreitet. Nun hat Krick den Baukasten komplett überarbeitet, auf den Stand der heutigen, modernen Modelltechnik gebracht und unter dem Markennamen romarin by Krick in den Fachhandel geliefert. MODELLWERFT-Autor Stefan Schmischke hat einen der ersten Antje-Baukästen exklusiv für die MODELLWERFT getestet. Mehr ab Seite 12 in der MODELLWERFT 10/2019.

weiterlesen

Dienstag, 13.08.2019 Downloadplanvorstellung Hafenschlepper »Max«

Das Konzept des in den USA entwickelten Modellboot-Typs Springer Tug erfreut sich mittlerweile auch in Deutschland zunehmender Beliebtheit. Die Konstruktion des Rumpfes, die sich bei aller Einfachheit an reale Vorbilder anlehnt, ermöglicht einen schnellen Rumpfbau. Das Modell des Hafenschleppers Max , der auf diesem Konzept basiert, ist unser Downloadplan des Monats. Mehr ab Seite 80 in der MODELLWERFT 09/2019.

weiterlesen

Dienstag, 13.08.2019 Die »Krebs Jet« in 1:35

Im Frühjahr 2018 brachte der chinesische Plastikmodellhersteller Tiger Model den Bausatz eines CB 90 im Maßstab 1:35 heraus. Die Maße des Modells in der Beschreibung veranlassten Andreas Stach sofort dazu, einen Baukasten zu ordern. Bei 45,7 cm Länge sollte es doch möglich sein, ein RC-Modell daraus zu bauen. Aber es kam dann doch ganz anders und das eigentlich militärische CB 90 wurde zum zivilen Offshore-Versorger Krebs Jet. Mehr ab Seite 75 in der MODELLWERFT 09/2019.

weiterlesen

Dienstag, 13.08.2019 Die internationalen Marineeinheiten zu Gast auf der Kieler Woche

In unserer großen Fotoreportage stellen wir Ihnen die internationalen Marineschiffe vor, die im Juni zu Gast im Kieler Stützpunkt waren und im Rahmen der Open Ship-Veranstaltungen während der Kieler Woche besichtigt werden konnten. Ab Seite 70 in der MODELLWERFT 09/2019 berichten wir von Bord der Fregatten, Zerstörer und Landungsschiffe.

weiterlesen

Dienstag, 13.08.2019 TEST: Die Udaloy-Klasse der Premium Line von Graupner

Im Neuheitenprospekt 2019 erscheint bei Graupner ein neues modernes Schiff aus der grauen Flotte im weit verbreiteten Maßstab 1:100. Dieses Mal ist es ein Vorbild von der anderen Seite des Eisernen Vorhanges, die Admiral Panteleyev der Pazifischen Flotte, Code 548, in Russland als Projekt 1155 Fregat bekannt. Als letztes aus der in NATO-Kreisen als Udaloy-I-Klasse bekannten Schiffe wurde das Vorbild im Dezember 1991 in Dienst gestellt. Matthias Klingspohn hat das über 1,50 m lange Marinemodell auf Herz und Nieren geprüft. Mehr ab Seite 62 in der MODELLWERFT 09/2019.

weiterlesen