Zum Shop

Unsere Beiträge

Montag, 14.10.2019 Sea Shepherd-Flaggschiff »Steve Irwin« von HMV

Dem Schutz der Meeresfauna  hat sich die amerikanische Umweltschutzorganisation Sea Shepherd verschrieben. Ihre Flotte – oftmals auch als Neptuns Navy bezeichnet – besticht optisch durch ihre spektakulären Tarnanstriche. Die Steve Irwin , benannt nach dem berühmten australischen Tierfilmer, war über 30 Jahre als Fischereischutzschiff vor der schottischen Küste im Einsatz, ehe sie das Flaggschiff von Sea Shepherd und dank der TV-Dokuserie Whale Wars weltberühmt wurde. Die Steve Irwin war Vorlage für einen Kartonmodellbausatz des renommierten HMV im Maßstab 1:250, aus dem Torsten Droege ein tolles, fein detailliertes Standmodell baute. Mehr dazu ab Seite 46 in der MODELLWERFT 11/2019.  

weiterlesen

Montag, 14.10.2019 Eigenbau: Schwarzspitzen-Riffhai in 1:1

Sommer 2019, ein Baggersee in der Mitte Deutschlands: Bedrohlich schiebt sich eine schwarz-graue Rückenflosse an die Wasseroberfläche, darunter ein dunkler Schatten. Passanten bleiben aufgeregt stehen. „Ein Hai, im Süßwasser und hier in Mitteleuropa?“ Langsam schwimmt der vermeintliche Raubfisch Richtung Ufer. Die Zuschauer des Spektakels atmen auf, als Karl-Heinz Gerhards seinen lebensechten RC-Nachbau eines Schwarzspitzen-Riffhais aus dem Wasser zieht. Das 1,60 Meter lange, vollkommen harmlose „U-Boot-Modell“ wurde von unserem ModellWerft-Autor über einen Zeitraum von mehreren Jahren konzipiert, gebaut und perfektioniert. Der ferngesteuerte Hai verfügt übrigens über realistische „Fahreigenschaften“, ganz so wie das lebende Vorbild, das perfekt an das Leben im Wasser angepasst ist. Der Eigenbaubericht ab Seite 36 wird durch fantastische Unterwasseraufnahmen ergänzt, die atmosphärisch an Filmklassiker wie „Der weiße Hai“ erinnern. Mehr ab Seite 36 in der MODELLWERFT 11/2019.  

weiterlesen

Montag, 14.10.2019 Das Schlachtschiff »Scharnhorst«, Teil 2

Als die Scharnhorst mit ihrem Schwesterschiff Gneisenau Ende März 1941 in Brest einlief, hatten beide Kriegsschiffe in 60 Seetagen rund 17.800 sm zurückgelegt und mussten zunächst ins Dock. Ergebnis: eine mehrmonatige Maschinenreparatur bei der Scharnhorst . Im zweiten Teil seines großen Schiffsporträts des deutschen Schlachtschiffs Scharnhorst widmet sich Bernd-Dieter Scholz ab Seite 32 in der MODELLWERFT 11/2019 den letzten Einsatzjahren.  

weiterlesen

Montag, 14.10.2019 Grundlagen: Mast, Lampen und Kleindetails an der »Blackadder«

Nachdem Stefan Thienel hinter die Alterung – vorerst zumindest – einen Haken machen konnte, hatte er Zeit, sich um seine defekte Fernsteuerung zu kümmern. Inzwischen hatte er die gepökelten Platinen ausgebaut und durch Platinen aus einer noch vorhandenen Einzelfernsteuerung aus seinem Schrank ausgetauscht. Jetzt muss nur noch ein festgegangenes Zahnrad getauscht werden und alles ist wieder in Ordnung. Dann machte er sich an die Fertigung von Mast, Lampen und vielen Kleindetails an seinem neuseeländischen Schlepper Blackadder . Mehr dazu in der MODELLWERFT 11/2019 ab Seite 28.  

weiterlesen

Montag, 14.10.2019 Schaufahren im Berner Oberland

Am 25. August 2019 hatten Roger Held und seine Vereinskameraden vom MSCB Basel die einmalige Gelegenheit, auf der Elsigen Alp im schönen Berner Oberland ein kleines Schaufahren zu organisieren. Die Bergbahnen Elsigen Metsch kamen über einen lokalen Modellfachhändler mit der Anfrage, ob sie auf dem Bergsee (künstlicher Speichersee für die Beschneiung im Winter) nicht ein Schaufahren für Modellschiffe auf die Beine stellen wollten. Das tolle Ergebnis sehen Sie in der MODELLWERFT 11/2019 ab Seite 26.

weiterlesen

Montag, 14.10.2019 Eigenbau: Segelyacht »Tyr« in 1:18

Den Anstoß zum Bau der Tyr erhielt Norbert Hanßen durch die Britannia , über deren Bau er in der ModellWerft-Augabe 11/2017 berichtet hatte. Das Modell zeigte sehr gute Segeleigenschaften! Also überlegte er, wie man aus so einem Rumpf einen anderen Segelschifftyp herstellen konnte. Durch Zufall fand er einen Bericht über den Nachbau der Britannia , in dem auch ein Riss der Yacht abgedruckt war – allerdings war er sehr klein. Jetzt musste ich er sich nur noch über den genauen Typ und die Länge klar werden. Mehr dazu lesen Sie in der MODELLWERFT 11/2019 ab Seite 22.  

weiterlesen

Montag, 14.10.2019 Feuerlöschkreuzer »Elbe« im Wandel der Zeit

Das Titelmodell der neuen MODELLWERFT-Ausgabe ist der Feuerlöschkreuzer Elbe , ein Modell, welches Martin Haußmann schon fast sein ganzes Leben begleitet. Der Rumpf der Elbe basiert auf einem Graupner-Baukastenmodell aus den 1970er Jahren, die Aufbauten entstanden in Eigenregie. Ende der 1980er Jahre wurde das Modell eingemottet, als der Schiffsmodellbau im Leben unseres Autors eine Pause einlegte. 2010 wurde der Feuerlöschkreuzer dann nach vielen Jahren wieder zum Leben erweckt und mit neuester RC-Technik ausgestattet. Seitdem wird die Elbe als Familienmodell im Hause Haußmann genutzt. Mehr ab Seite 12 in der MODELLWERFT 11/2019.  

weiterlesen

Montag, 16.09.2019 Downloadplanvorstellung Raketenzerstörer »Aconit«

Im Jahre 1967 wurde auf der französischen Werft in Lorient die erste Niete in den Rumpf eines Raketenzerstörers vom Typ C-65 eingeschlagen. Nach dem Stapellauf am 7. März 1970 wurde das zwischenzeitlich auf den Namen Aconit getaufte Schiff von der französischen Marine übernommen. Die Aconit stellt eine Weiterentwicklung des Entwurfs T-47 dar, und wurde für das Auffinden und Zerstören eines Gegners in der Luft sowie Über- und Unterwasser ausgerüstet. Die Aconit – die letztendlich ein Einzelstück in der französischen Marine bleiben sollte – ist unsere Downloadplanvorstellung des Monats. Mehr ab Seite 80 in der MODELLWERFT 10/2019.  

weiterlesen

Montag, 16.09.2019 Das Powerboat-Treffen in Heilbronn 2019

Auch 2019 ging es wieder nach Heilbronn zum Powerboat-Treffen, das in diesem Jahr vom 19. bis 21. Juli stattfand. Schon ab Montag, den 15.07.2019 trudelten Modellbootfahrer und -Bauer aus vielen Ländern auf der Theresienwiese ein. Mittlerweile zum 23. Mal hieß es für die ferngesteuerten RC-Modellboote: „Wasser frei“! Mehr in der Reportage von Roman Graf, ab Seite 78 in der MODELLWERFT 10/2019.  

weiterlesen

Montag, 16.09.2019 Die »Eschwege« der Bundespolizei

Die drei Patrouillenboote der Bad-Bramstedt-Klasse wurden 2002 und 2003 bei Abeking und Rasmussen in Lemwerder gebaut. Offizielle Bezeichnung Einsatzschiff Typ 66. Die Rümpfe sind bei der Jantar-Werft im russischen Kaliningrad gefertigt worden. Matthias Klingspohn hatte kürzlich in Wilhelmshaven die Gelegenheit, das Patrouillenboot Eschwege der Bad-Bramstedt-Klasse zu besichtigen. In der MODELLWERFT 10/2019 nimmt uns Matthias ab Seite 74 mit auf seinen Rundgang über das Polizeiboot.  

weiterlesen

Montag, 16.09.2019 Der Zollkreuzer »Kingani«

Lothar Wischmeyer ist auf die Schiffe der Kaiserzeit spezialisiert. Für sein nächstes Standmodell nahm er sich einen eher unbekannten Zollkreuzer zum Vorbild, der auf der Meyer-Werft entstand und überwiegend an der afrikanischen Ostküste in den ehemaligen deutschen Kolonien zum Einsatz kam. Seine Kingani im Maßstab 1:50 ist ein hochdetailliertes Modell in Museumsqualität. Mehr ab Seite 68 in der MODELLWERFT 10/2019.  

weiterlesen

Montag, 16.09.2019 Niederländische Heringsbüse im Maßstab 1:35

In den vergangenen Jahrhunderten hatte die Niederlande eine der weltweit größten Fischereiflotten überhaupt. Lebensgrundlage an den Küsten war vielerorts der Hering und somit gab es eine große Anzahl an Fischereifahrzeugen, die auf seinen Fang spezialisiert waren. Ein solcher Schiffstyp war die weit verbreitete Heringsbüse. Jörg Gebhardt – spezialisiert auf aufwendige Segelmodelle im Maßstab 1:35 – hat sich genau diesen kompakten Segelschiffstyp als nächsten Eigenbau ausgesucht. Mehr ab Seite 62 in der MODELLWERFT 10/2019.

weiterlesen