Zum Shop

News, Galerien, Videos

Dienstag, 19.09.2017 Video: FunRay von Multiplex

Mit einer Hybridkonstruktion aus CFK, Edelstahl, Alu, Kunststoff und Elapor verkündet der FunRay von Multiplex eine Schaummodell-Revolution. Uwe Grenda testet das innovative Modell in der FMT 10/2017. Kamera: Matthias Förster, Video: Uwe Grenda

weiterlesen

Dienstag, 19.09.2017 Video: DG-600 von MIG Flight

Die DG-600 von MIG Flight wird zusammen mit dem Ausfahrimpeller Jetec E-70 oder E-80 angeboten und ist bei 3,4 m Spannweite noch ein richtig kompakter Scale-Segler. Christian Huber hat ihn in der FMT 10/2017 getestet. Sein Video gibt's hier.

weiterlesen

Donnerstag, 14.09.2017 Modellsport Schweighofer jetzt auch in München!

Am 14. Sept.2017 eröffnete Schweighofer seinen neuen Shop in München. Mit über 150.000 Artikeln findet der interessierte Modellsportler ein umfangreiches Angebot und Top-Produkte, überwiegend aus dem Flugmodell- und Carbereich mit dem einschlägigen Zubehör-Sortiment. Das Angebot wird erweitert durch einige ausgewählte Fahrzeuge aus dem e-Mobility Modellprogramm. Zudem verspricht das Team um Shopleiter Florian Sporer eine kompetente Beratung und Top-Service. Ausreichend Parkmöglichkeiten finden sich in den Pasing Arcaden, Eingang/Tor 6, J & G, nur wenige Gehminten entfernt.  

weiterlesen

Mittwoch, 13.09.2017 Otto Lilienthals Segelapparat wird ausgestellt

Vor mehr als 125 Jahren legte der Luftfahrt-Pionier Otto Lilienthal mit seinem Normal-Segelapparat den Grundstein für die moderne Fliegerei. Von diesem Gleiter, dem ersten in Serie gebauten Flugzeug der Welt, existieren heute nur noch vier Exemplare - eines davon im Deutschen Museum.  Allerdings konnte Lilienthals Meisterwerk lange nicht gezeigt werden, weil es durch zwei überstandene Weltkriege und Schädlingsbefall stark angegriffen ist. Derzeit ist nur das Gestellkreuz, das Element, in dem der Pilot hängt und an dem die Flügel befestigt sind, in der Flugwerft Schleißheim ausgestellt. „Zukünftig soll der Original-Lilienthalgleiter aber wieder als zentrales Exponat in der Ausstellung auf der Museumsinsel zu sehen sein, wie es seiner historischen Bedeutung angemessen ist“, sagt Andreas Hempfer, Kurator für Luftfahrt bis 1945. Dafür laufen momentan aufwendige Untersuchungen - bis hin zu Scans in einem Computertomografen - um das wertvolle Stück für die Präsentation in der künftigen Ausstellung „Historische Luftfahrt bis 1918“ vorzubereiten. Der ausgebreitete Original-Segelapparat von Otto Lilienthal. In der Mitte fehlt das Gestellkreuz, in dem der Pilot hängt und an dem die Flügel befestigt sind. Dieses ist derzeit in der Flugwerft Schleißheim ausgestellt.  

weiterlesen

Dienstag, 12.09.2017 Hacker übernimmt iRC-Electronic

Hacker Motor und iRC-Electronic gehen künftig gemeinsame Wege. Das gaben Rainer Hacker und Andreas Golla heute in einer Pressemeldung bekannt. Die Integration von Produktion und Vertrieb in die Geschäftsräume der Hacker Motor GmbH mit Sitz in Ergolding soll zum 1.11.2017 abgeschlossen sein. iRC–Electronic Geschäftsführer Andreas Golla wird künftig die Leitung des strategischen Geschäftsbereiches Modellbau übernehmen. Die Marken Emcotec, Optotronix und Innoflyer werden auch künftig maßgeblicher Bestandteil des Gesamtportfolios bleiben. "Unsere Kunden aller Sparten werden grundlegend von den gebündelten Stärken beider Unternehmen profitieren. Die Synergieeffekte im Bereich Produktmanagement und Entwicklung, sowie weiter optimierte Fertigungsmöglichkeiten, lassen für die kommenden Jahre spannende und innovative Produkte erwarten", erklären Hacker und Golla.   Auch die Abteilung „Hacker Industrial Solutions“, seit vielen Jahren bedeutendes Standbein des Unternehmens, verspreche sich von diesem Zuwachs erhebliches Potenzial für kundenspezifische Lösungen in Sachen Elektromobilität und Anlagentechnik.

weiterlesen

Montag, 11.09.2017 Galerie: Modellflugtage Frankfurter Verein für Luftfahrt

Vom 26. und 27. August hat der Frankfurter Verein für Luftfahrt seine diesjährigen Modellflugtage veranstaltet. Den Zuschauern wurde einiges geboten - vom Segelflieger über Hubschrauber bis hin zum über 300 km/h schnellen Jet. Wer wollte, konnte beim Lehrer-Schüler-Fliegen selbst einmal ein Modell steuern.

weiterlesen

Mittwoch, 06.09.2017 Perlan 2 stellt neuen Höhenweltrekord auf

Am 3. September 2017 haben Jim Payne und Morgan Sandercock mit der Perlan 2 im argentinischen Wellenaufwind eine Höhe von 52,172 Fuß ( ca. 15.900 m) erreicht und damit den bestehenden Segelflug-Weltrekord aus dem Jahr 2006 um mehr als 1.000 Fuß übertroffen. "Wir versuchen jetzt, noch höher zu steigen und unsere wissenschaftlichen Experimente fortzusetzen, um der Stratosphäre ihre Geheimnisse zu entlocken", berichtet Perlan-Projektleiter Ed Wanock nach dem gelungenen Flug. Man hoffe, die Marke von 90.000 Fuß zu knacken. Damit wäre der 1975 mit einer SR-71 Blackbird aufgestellte Höhenweltrekord (85.069 ft) geknackt - ganz ohne Antrieb. Die Perlan 2 ist mit einer Druckkabine ausgestattet, besitzt eine Spannweite von 25,55 m und hat ein Leergewicht von 574 kg. Jim Payne (links) und Morgan Sandercock nach dem Weltrekordflug. Foto: Jackie Payne, Perlan Project Die Perlan 2 über den argentinischen Anden, wo derzeit tiefster Winter herrscht. Foto: James Darcy Am Heck der Perlan 2 ist eine Kamera angebracht, welche Live-Bilder ins Cockpit überträgt. Foto: Perlan Project  

weiterlesen

Dienstag, 05.09.2017 Video: Jetpfeil von Wolfgang Werling

Der Jetpfeil von Wolfgang Werling ist das Bauplanbeilagemodell der FMT 08/2017 und 09/2017. In diesem Video fliegt Wolfgang mit einem 6s-LiPo und Hacker-Streamfan-Antrieb. Beim Start ist zu sehen, dass sich das Modell gut selbst werfen lässt. Allerdings sollte es leicht nach oben und auch hochgetrimmt freigegeben werden. Sonst sackt der Jetpfeil durch. Video: Hans-Peter Wagner

weiterlesen

Montag, 04.09.2017 22. modell-hobby-spiel in Leipzig

Vom 29. September bis 1. Oktober 2017 öffnet die modell-hobby-spiel in Leipzig ihre Türen. Die Publikumsmesse für die Bereiche Modellbau, Modelleisenbahn, kreatives Gestalten und Spiel zieht jedes Jahr rund 100.000 Besucher an. Zu den Highlights der Messe zählen die größte Indoor-Flugfläche Deutschlands, ein großes Spieleareal, zahlreiche Kreativ-Ateliers und detailreich gestaltete Modellanlagen. Im Flugmodellbereich finden sich Aussteller wie Horizon Hobby, aero-naut, Graupner und Oracover.   Neu in diesem Jahr ist der Ausstellungsbereich „Hobby 4.0“ mit zahlreichen Workshop-Angeboten rund um Technik, Robotik und 3D-Druck. Am 29. und 30. September ist die Messe von 10.00 bis 18.00 Uhr, am 1. Oktober von 10.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Aktuelle Informationen gibt es unter www.modell-hobby-spiel.de

weiterlesen

Montag, 04.09.2017 von Werner Baumeister Video: Flugtag in Albions/Südtirol

Alle zwei Jahre findet auf dem idyllischen Flugplatz in Albions/Südtirol ein kleiner, aber feiner Flugtag statt, zu dem auch jedesmal mehr Zuschauer kommen. 2017 waren es schon weit über 2.500 Leute. Und auch die Airshowpiloten werden immer hochkarätiger. Ein Novum auf dem eher kleinen Platz waren drei Turbinen-Jetpiloten aus Italien, die spektakuläre Figuren und perfekten Synchronflug zeigten. Aber auch manntragende Vorführungen mit Flugzeugen und Hubschraubern standen auf dem Programm. Unser Autor Werner Baumeister war wieder als deutschsprachiger Sprecher dabei. Vom Südtiroler Fernsehsender "SDF" gibt's übrigens auch ein Video unter:  http://www.sdf.bz.it/Mediathek/(video)/53862

weiterlesen

Montag, 04.09.2017 DAeC schaltet Portal für Steuerer von Flugmodellen und Multicoptern frei

Zahlreiche Flugmodell- und Multicopter-Steuerer müssen spätestens ab dem 1. Oktober ihre Kenntnisse nachweisen – an diesem Tag tritt die neue Drohnenverordnung in Kraft. Der Deutsche Aero Club hat jetzt ein Online-Portal geschaffen, auf dem sich Interessierte informieren und prüfen lassen können. Nach bestandener Prüfung haben sie die Möglichkeit, den Kenntnisnachweis auszudrucken.  Auf www.kenntnisnachweis-modellflug.de gibt es alles, was Betroffene brauchen, um auch künftig ihrem Sport nachgehen zu können. Unter dem Punkt „Wissensvermittlung“ finden sie Infos zu Anwendung und Navigation, Luftrecht und Luftraumordnung, Haftpflichtversicherung und Neuerungen. Wahlweise können sie sich direkt für den Kenntnisnachweis registrieren und anmelden; die Infos stehen – übersichtlich zusammengefasst – auch im Test. Wer alle Haken richtig gesetzt hat, gibt seine Daten für die Bezahlung ein, zahlt 26,75 Euro und druckt sich den Kenntnisnachweis aus: fertig.  Die neue Drohnenverordnung gilt seit April dieses Jahres. Sie regelt nicht nur den Betrieb von Multicoptern – im Volksmund „Drohnen“ genannt –, sondern auch den Betrieb sämtlicher Flugmodelle. Ins Leben gerufen wurde sie, weil mit der Popularität von Multicoptern die Gefahr von Abstürzen, Unfällen und Kollisionen wächst. Die Verordnung soll helfen, den Luftraum sicherer zu machen und sensible Bereiche, über denen nicht geflogen werden darf, zu schützen. Den Kenntnisnachweis müssen all jene Flugmodell- und Multicopter-Piloten erbringen, die über keine Lizenz für Luftfahrzeugführer verfügen und deren Flugmodell oder Multicopter zwei Kilo oder mehr wiegt und außerhalb eines Modellfluggeländes mit Aufstiegserlaubnis fliegen soll. Nachweispflichtig ist außerdem, wer sein Flugmodell außerhalb eines solchen Geländes höher als 100 Meter fliegen will.  Infos rund um den Kenntnisnachweis und die neue Drohnenverordnung hat der Deutsche Aero Club in diesem Video zusammengefasst: http://links.daec.de/51

weiterlesen

Montag, 28.08.2017 Video: Nieuport VI H von Wolfgang Braun auf dem Wisseler See

Anfang August war Wolfgang Braun mit seiner in der FMT vorgestellten Nieuport beim 4. Wasserflugtreffen am Wisseler See. Dort fanden weitere Flugerprobungen und Optimierungen statt. Wolfgang Braun schreibt dazu: "Die Nieuport neigte bei manchen der ersten Starts zum Unterschneiden. Ich hatte die Spitzen der Schwimmer im Verdacht, verlängerte diese vor dem letzten Treffen und brachte die Abweiser weiter vorn und höher an. (Für die Vorbildtreue war dies unerheblich, weil auf den von mir gefundenen Bildern verschiedener Nieuport VI H fast jedes Schwimmerpaar andere Spitzen und unterschiedliche Stufen hatte). Diese Veränderung brachte aber nichts. Am vorletzten Tag des Treffen fachsimpelte ich mit meinem Freund Jürgen Bestenlehner. Mein Hinweis, dass ich auf Bildern des manntragenden Vorbild auch Schwimmer mit nur zwei Stufen gesehen hätte, brachte Jürgen auf die Idee, die letzte der drei Stufen meiner Schwimmer zu entfernen. Nur etwa eine Stunde später verhielt sich die Nieuport beim Angleiten und Abheben wie verwandelt. Nun ist es ein Traum, sie kerzengerade beschleunigen und in einem flachen Winkel abheben zu lassen. Ich konnte vom Starten und Landen gar nicht genug bekommen. " Hartlöten - so geht's: Nachdem wir in der FMT 08/2017 die Ideenfindung und Recherche sowie den Bau des Rumpfs und der Leitwerke dokumentiert hatten, ging es in der  FMT 09/2017 um die aufwendig gestalteten Schwimmer, die Streben und Tragflächen. Die Streben der Schwimmer wurden im Hartlötverfahren hergestellt. In diesem Video zeigt Wolfang Braun, wie es geht.  

weiterlesen