Zum Shop

Unsere Beiträge

Dienstag, 29.10.2019 Klassische Segelschiffe auf der Faszination Modellbau 2019

Die Minisail Classic ist ein Freundeskreis, der Segelschiffe als Modell weitestgehend originalgetreu nachbaut und ferngesteuert segelt. Die Mitglieder treffen sich mehrmals im Jahr zu Veranstaltungen, auf denen die wunderschönen Segelschiffe gemeinsam gesegelt werden. Ziel der Minisail Classic ist es, Originalsegelschiffe zu erforschen, zu dokumentieren, zu rekonstruieren und als Modell wiederzugeben. Auf der Faszination Modellbau 2019 in Friedrichshafen sind die stolzen Segler der Minisail Classic an jedem Messetag auf dem Wasserbecken in der Halle A5 um 11:30 Uhr zu sehen. Zu den Highlights – insgesamt werden 35 Modelle der Minisail Classic in Friedrichshafen gezeigt – gehören das knapp zwei Meter lange 5-Mast-Vollschiff Preussen , der nordamerikanische Lotsenschoner Edwin Forrest im Maßstab 1:16, die französische Tartane La Diligente und der 3-Mast-Toppsegelschoner William Ashburner . Das Modell des 5-Mast-Vollschiffes Preussen im Maßstab 1:75 hat eines der berühmtesten Segelschiffe zum Vorbild. Das Modell der Edwin Forrest im Maßstab 1:16 basiert auf einem New Yorker Lotsenschoner aus dem Jahr 1865. Die schnittige La Diligente im Maßstab 1:16 gehört zum Schiffstyp Tartane, der als besonders schnell und wendig gilt. Der Bau des 3-Mast-Toppsegelschoners William Ashburner im Maßstab 1:16 wurde vom größten jemals in Barrow-in-Furness gebauten Holz-Segelschiff inspiriert.

weiterlesen

Dienstag, 29.10.2019 Schiffsmodellbau-Action auf der Faszination Modellbau vom 1. bis 3. November

Im Schiffsmodellbau ist auf der Faszination Modellbau in diesem Jahr in der Halle A5 richtig was los! Die Modellvorführungen zeigen alle Sparten des schönen Hobbys Schiffsmodellbau. Es gibt Jet-Ski - und Surfer-Rennen und Match Races mit Segelmodellen. Und natürlich ist das beliebte Entenschubsen auch wieder am Start! Hier wird mit den kleinen, bei Jung und Alt beliebten Ramborator-Schubschiffmodellen versucht, so viele Plastikbadeenten wie möglich in das gegnerische Tor zu bugsieren. Auch 2019 können sich zukünftige Schiffsmodellbauer direkt vor Ort am Messebecken beim Kinderfahren das überaus beliebte Steuermannspatent für Modellschiffe aller Größen verdienen. In diesem Jahr hat sich die „Werft für Kids“ der Neckar- und Ruhrpiraten erneut etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Ein „Luftschiff“ für Friedrichshafen – das trotz des Namens zu den Wasserfahrzeugen gehört. Nach dem erfolgreichen Basteln des praktisch unsinkbaren Modellbootes folgt der feierliche Stapellauf – und Spiel und Spaß mit nassen Ärmeln. Der VTH und die ModellWerft-Redaktion sind 2019 wieder mit einem eigenen Messeauftritt in der Halle 5 vertreten. Diesmal präsentieren wir Ihnen eine breitgefächerte Auswahl unterschiedlichster Schiffsmodelle aus allen Sparten des Schiffsmodellbaus – lassen Sie sich von den verschiedensten Modellen überraschen und inspirieren. Weiterhin zeigt ein fest integrierter Hafen auf dem Wasserbecken, wie sicher und gekonnt ferngesteuerte Modelle an- und ablegen können. Beim Programmpunkt „freies Fahren" präsentieren zahlreiche Modellbauer ihre unterschiedlichsten, maßstabsgetreuen Nachbauten in Fahrt. Das ganze Programm wird u. a. von Andreas Stach sachkundig kommentiert. Die Zeitpläne für das Wasserbecken in der Halle A5 und den Messesee können Sie hier herunterladen: Zeitplan Wasserbecken Zeitplan Messe-See        

weiterlesen

Montag, 28.10.2019 Schnitzeljagd auf der Faszination Modellbau Friedrichshafen 2019

Ein ganz besonderer Programmpunkt wartet auch im Jahr 2019 vor allem auf die kleinen und jugendlichen Messebesucher der Faszination Modellbau Friedrichshafen vom 1. bis 3. November! Die große Schnitzeljagd! Sie findet an allen drei Messetagen statt. Schön, dass Sie und Ihre Kinder bei unserer Schnitzeljagd über das Messegelände dabei sind. Bitte kreuzen Sie an den genannten Messeständen die jeweils richtige Antwort auf die gestellte Frage an und holen Sie sich den Stempel des Messestandes. Falls Sie oder Ihre Kinder einmal nicht weiter wissen, hilft Ihnen das nette Standpersonal gerne weiter. Bitte geben Sie den ausgefüllten Fragebogen am Ende Ihrer Schnitzeljagd am VTH-Stand in der Halle A1 ab. Unter allen richtig ausgefüllten Antworten verlosen wir am VTH-Stand in Halle A1 an jedem Tag um 17 Uhr (Sonntags um 16:30 Uhr) tolle Preise aus den unterschiedlichsten Modellbaubereichen. Wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern viel Spaß beim Erkunden der Messehallen und viel Erfolg beim Lösen der Aufgaben. Hier finden Sie den Fragebogen und die Hallenpläne für die Schnitzeljagd:

weiterlesen

Montag, 14.10.2019 Aktuelle Ausgabe: ModellWerft 11/2019

Das Titelmodell der neuen MODELLWERFT-Ausgabe ist der Feuerlöschkreuzer Elbe , ein Modell, welches Martin Haußmann schon fast sein ganzes Leben begleitet. Der Rumpf der Elbe basiert auf einem Graupner-Baukastenmodell aus den 1970er Jahren, die Aufbauten entstanden in Eigenregie. Ende der 1980er Jahre wurde das Modell eingemottet, als der Schiffsmodellbau im Leben unseres Autors eine Pause einlegte. 2010 wurde der Feuerlöschkreuzer dann nach vielen Jahren wieder zum Leben erweckt und mit neuester RC-Technik ausgestattet. Seitdem wird die Elbe als Familienmodell im Hause Haußmann genutzt. Ein besonderes Highlight aus dem U-Boot-Bereich in der neuen Ausgabe ist der tauchfähige, lebensechte RC-Nachbau eines Riffhais in Originalgröße. Das 1,60 Meter lange, vollkommen harmlose Modell wurde von Karl-Heinz Gerhards über einen Zeitraum von mehreren Jahren konzipiert, gebaut und perfektioniert. Der Eigenbaubericht wird durch fantastische Unterwasseraufnahmen ergänzt, die atmosphärisch an den Filmklassiker „Der weiße Hai“ erinnern. Weiterhin testet Alexander Kalcher den Multiswitch MD12 von Servonaut, Heinz Schmalenstroth hat sich die Segelyacht Comtesse von romarin by Krick genauer angesehen und Torsten Droege stellt das Sea Shepherd-Flaggschiff Steve Irwin als Standmodell im Maßstab 1:250 vor. Diese und viele andere Themen gibt es in der MODELLWERFT 11/2019 – ab sofort digital erhältlich und ab 16.10.2019 im Zeitschriftenhandel. Ihnen gefällt unsere Modellwerft? Werden Sie jetzt Abonnent und erhalten Sie die Zeitschrift bequem nach Hause! Digitale Bezugsmöglichkeiten: für Windows PC für Android für iOS  

weiterlesen

Mittwoch, 09.10.2019 von Rolf Kirsch Das Museumsschiff »Cap San Diego«

Die Cap San Diego ist das größte noch fahrende Museumsschiff. Das Schiff gehört zur sogenannten Cap San-Klasse. Von dieser Klasse wurden sechs Schiffe gebaut. Sie entstanden in den 1960er Jahren. Gebaut wurden vier Schiffe auf zwei Hamburger Werften, bei der Howaldtswerke Hamburg AG und bei der Deutsche Werft AG, und zwei Schiffe bei der Kieler Howaldtswerke AG. Die drei Werften wurden Ende der 60er-Jahre zur Howaldtswerke-Deutsche Werft AG (HDW) zusammengeschlossen. Die Schiffe hatten im Volksmund den Namen „Die weißen Schwäne des Südatlantiks“, bereedert wurden sie von der Reederei Hamburg Süd. ModellWerft-Autor Rolf Kirsch hatte während der Kieler Woche 2018 die Möglichkeit, die Cap San Diego zu besichtigen und von seinem Rundgang in der ModellWerft-Ausgabe 11/2019 zu berichten. Begleitend zum Beitrag im Heft sehen Sie in dieser Bildergalerie zur Einstimmung weitere Bilder von Bord der Cap San Diego .

weiterlesen

Montag, 16.09.2019 Aktuelle Ausgabe: ModellWerft 10/2019

TEST: »Antje« von Krick Modelltechnik Das Titelmodell der MODELLWERFT-Ausgabe 10/2019 ist der Fischkutter Antje , ein Baukastenmodell, bei dem noch echter Schiffsmodellbau groß geschrieben wird. Über Jahrzehnte war die Antje fest im Sortiment von robbe verankert und auf vielen Modellteichen in den unterschiedlichsten Bauausführungen weit verbreitet. Nun hat Krick Modelltechnik den Baukasten komplett überarbeitet, auf den Stand der heutigen, modernen Modelltechnik gebracht und unter dem Markennamen romarin by Krick in den Fachhandel geliefert. MODELLWERFT-Autor Stefan Schmischke hat einen der ersten Antje-Baukästen exklusiv für die MODELLWERFT getestet. Weiterhin gibt Schlepperspezialist Stefan Thienel nützliche Tipps zum Weathering am Unter- und Überwasserschiff eines Hafenschleppers, Andreas Wenning stellt seinen Eigenbau eines kaiserlichen Kanonenbootes namens Sperber vor und Matthias Klingspohn hat für uns das Patrouillenboot Eschwege der Bundespolizei besucht. Diese und viele andere Themen gibt es in der MODELLWERFT 10/2019 – ab sofort digital erhältlich und ab 18.09.2019 im Zeitschriftenhandel. Ihnen gefällt unsere Modellwerft? Werden Sie jetzt Abonnent und erhalten Sie die Zeitschrift bequem nach Hause! Digitale Bezugsmöglichkeiten: für Windows PC für Android für iOS  

weiterlesen

Donnerstag, 12.09.2019 Der 29. Badweiherhock in St. Peter/Schwarzwald

Als Martin Eber zum ersten Mal vom Badweiher Hock in St Peter las, war er der Meinung, dass hier St. Peter-Ording in Schleswig-Holstein gemeint wäre. Im Rahmen eines Urlaubs vor etlichen Jahren wurde vorsichtig ausgekundschaftet, was das für ein Event sei.  Heute, gute 10 Jahre später freut er sich immer wieder, dort hinfahren zu können. Der Badweiher Hock ist sowohl Urlaub als auch Szenetreff. In diesem Jahr jährte sich das Event bereits zum 29. Mal. Die Fotos dieser Bildergalerie machen Lust auf die Reportage von Martin Eber ab Seite 32 in der ModellWerft 10/2019.

weiterlesen

Dienstag, 10.09.2019 Die Taucher O. Wulf 8

In der ModellWerft 10/2019 hat Günter Schmedeshagen mit der Taucher O.Wulf 8 das neueste Schleppermodell im Baukastensortiment von PEBA/Hobby-Lobby Modellbau getestet. Im Anschluss an die Modellerprobung hatte unser Autor die einmalige Gelegenheit, die kleine Wulf 8 im Maßstab 1:50 auf dem großen Vorbild in Cuxhaven zu präsentieren – der Reeder Andreas Wulf war von dem Modell total begeistert. Den ausführlichen Testbericht der Taucher O.Wulf 8 gibt es ab Seite 34 in der ModellWerft 10/2019. In der nachfolgenden Bildergalerie hat unser Autor zur Einstimmung auf den Testbericht einige Aufnahmen des Originals in Cuxhaven zusammengestellt.

weiterlesen

Dienstag, 13.08.2019 Aktuelle Ausgabe: ModellWerft 09/2019

Das Titelmodell der MODELLWERFT 09/2019 ist das nagelneue Polizeiboot Habicht von Modellbau Sievers. Das futuristisch angehauchte, 12 m lange Vorbild entstand  auf der finnischen Werft Marine Alutech. Dort ist diese Serie von Booten unter der Bezeichnung Watercat 1200 Patrol aufgelistet Das Modell im Maßstab von 1:20 ist mit einer Gesamtlänge von 60 cm durchaus noch handlich. Das Exemplar vom langjährigen MODELLWERFT-Autor Andreas Stach ist besonders detailliert und wurde von ihm mit fantastischen Fahraufnahmen in Szene gesetzt, in denen das Modell nicht vom Originalboot zu unterscheiden ist. Weiterhin testet Matthias Klingspohn das neue Udaloy-Klasse-Modell der Graupner Premium Line und Matthias Schumacher stellt ein interessantes Gruppenprojekt eines kleinen Springer Tugs vor. Ein besonderes Highlight ist der Umbaubericht unseres Autors Martin Eber. Er hat ein Modell des Schottelschleppers Karl von Hegi komplett neu aufgebaut. Heraus kam die norwegische Boa Sund . Diese und viele weitere Themen gibt es in der MODELLWERFT 09/2019. Ihnen gefällt unsere Modellwerft? Werden Sie jetzt Abonnent und erhalten Sie die Zeitschrift bequem nach Hause! Digitale Bezugsmöglichkeiten: für Windows PC für Android für iOS  

weiterlesen

Donnerstag, 08.08.2019 TEST: »Sonicwake 36« von Pro Boat/Horizon Hobby

Kann ein schnelles Rennboot auch praktisch sein? Ja, es kann. Denn es gibt nichts Praktischeres als ein Rennboot, das sich selbst rettet! Zumindest, wenn es mal umgekippt ist. Das erhöht bei mir die Risikobereitschaft, denn wer geht schon gerne Schwimmen, wenn das Wasser womöglich kalt ist? Werner Baumeister hat die neue, selbstaufrichtende Sonicwake  36 von Pro Boat/Horizon Hobby für die ModellWerft getestet. Mehr ab Seite 36 in der MODELLWERFT 09/2019. Ein rasantes Fahrvideo macht schon mal Lust auf den Testbericht und das Modell der Sonicwake .  

weiterlesen

Donnerstag, 08.08.2019 Maßstäbliche Figuren

Viele Schiffsmodelle sind auch heute oftmals noch Geisterschiffe. Und das nur, weil manchmal neben einigen wichtigen Details auch oftmals die Besatzung schlichtweg „vergessen“ wurde. Dies kann selbstverständlich mit ein paar Figuren umgangen werden. Natürlich sind nicht alle Modellbauer Freunde von „Puppen“ auf ihren Schiffen. Manche Modellbauer, die sich dem originalgetreuen Nachbau nach Fotos und Baupläne „ihrer“ Originale verschrieben haben, lästern sogar über dieses „Puppentheater“ an Bord. Es gibt aber auch Schiffsmodellbauer, die nicht nur eine Flagge hissen oder eine Tür automatisch öffnen – sondern hierfür auch die passende Figur an der richtigen Stelle positioniert haben. Einen Überblick über die verschiedensten Möglichkeiten gibt Siegfried Frohn ab Seite 32 in der ModellWerft 09/2019. Eine Tabelle mit einer Übersicht der gängigsten Figurengrößen können Sie hier ansehen .    

weiterlesen

Donnerstag, 08.08.2019 Kleine Flottenparade in Heiligenstadt

Schon zum vierten Mal hat die kleine Gemeinde Heiligenstadt in Oberfranken die Schiffsmodellbauer der Interessengemeinschaft Deutsche Marine Weißenburg dazu eingeladen, mit ihren Modellen den Badesee am Wasserlehrpfad zu Befahren. Am 30. Juni 2019 war es wieder so weit. Peter Behmüller berichtet in der MODELLWERFT 09/2019 ab Seite 56 von der Veranstaltung in Oberfranken. Die nachstehende Bildergalerie zeigt die unterschiedlichsten Marineschiffe in Aktion auf dem Badesee.

weiterlesen