Zum Shop

Unsere Beiträge

Montag, 07.05.2018 von Stefan Schmischke Die Modell Leben in Erfurt

Eine Handvoll Vereinsmitglieder der „Wolpertinger" aus München und vom SMC Weiden in der Oberpfalz haben am 07.04.2018 die „Modellbau Leben" in Erfurt besucht. In zwei Hallen und auf einem Freigelände bietet die Messe einen Querschnitt durch alle Sparten des Modellbaus. Der Schiffsmodellbau ist sicher noch ausbaufähig, immerhin ist ein Wasserbecken zum Vorführen von Modellen selbstverständlich vorhanden. Die als Aussteller anwesenden Vereine brachten eine Vielzahl sehr unterschiedlicher Modelle mit - vom Großprojekt eines modernen Containerschiffs bis zum ungewöhnlichen Fischereifahrzeug in höchster Vorbildtreue und Detailierung. Die Bilder dieser Galerie zeigen eine kleine Auswahl der ausgestellten Modelle. Und sie belegen auch, dass man als Besucher schnell ins „Fachsimpeln“ mit den anwesenden Modellbauern kommen könnte.  

weiterlesen

Donnerstag, 05.04.2018 Bildergalerie Flugzeugträger »USS Hornet«

MODELLWERFT-Autor Thomas Jaegersberg hat während einer Schiffsmodellveranstaltung in seinem Heimatort den Baukasten des Flugzeugträgers USS Hornet (CV-8) im eindrucksvollen Maßstab 1:200 von Merit erhalten. Merit ist ein Tochterunternehmen des bekannten Plastikmodellbau-Herstellers Trumpeter, dessen Produkte im deutschsprachigen Raum von Faller vertrieben werden. Die Eckdaten des Modells sind wahrhaft eindrucksvoll. Der Baukasten des amerikanischen Flugzeugträgers der Yorktown-Klasse beinhaltet mehr als 1.290 Bauteile. Unser Autor hat das mehr als 1,20 m lange Plastikmodell als RC-Fahrmodell aufgebaut und stellt es in der Ausgabe 05/2018 der MODELLWERFT vor. Die nachfolgenden Bilder zeigen das Modell des Flugzeugträgers in Aktion.

weiterlesen

Donnerstag, 05.04.2018 Ihre schönsten Schnappschüsse – April 2018

Licht! Kamera! Action! In unserer Rubrik „Schnappschüsse“ präsentieren wir Ihnen online und im Heft die schönsten Fotos Ihrer Schiffsmodelle und Ihre eindrucksvollsten Aufnahmen der Originale in den Häfen der Welt. Senden Sie Ihre digitalen Fotos zusammen mit einer kurzen Beschreibung der Motive bitte an: modellwerft@vth.de. Papierfotos senden Sie bitte an: Verlag für Technik & Handwerk neue Medien GmbH, Redaktion ModellWerft, Robert-Bosch-Straße 2-4, 76532 Baden Baden. Wir freuen uns auf Ihre Fotos!

weiterlesen

Montag, 05.03.2018 Ihre schönsten Schnappschüsse – März 2018

Licht! Kamera! Action! In unserer Rubrik „Schnappschüsse“ präsentieren wir Ihnen online und im Heft die schönsten Fotos Ihrer Schiffsmodelle und Ihre eindrucksvollsten Aufnahmen der Originale in den Häfen der Welt. Senden Sie Ihre digitalen Fotos zusammen mit einer kurzen Beschreibung der Motive bitte an: modellwerft@vth.de. Papierfotos senden Sie bitte an: Verlag für Technik & Handwerk neue Medien GmbH, Redaktion ModellWerft, Robert-Bosch-Straße 2-4, 76532 Baden Baden. Wir freuen uns auf Ihre Fotos!

weiterlesen

Montag, 05.03.2018 von Christian Kamp Erweiterungen des ARTR-Schleppers »Fairplay VI« von Aviotiger

Ich wurde von vielen Lesern darauf angesprochen, wie es mit einer Erweiterung oder einer Umrüstung der von mir getesteten Fairplay VI von Aviotiger aussähe. Nicht jeder, der sich für den Kauf des ARTR-Modells entschied, wollte es im Lieferzustand belassen. Ich habe mich also hingesetzt und das Modell mit einfachen Mitteln und überschaubaren Kosten ausgeschmückt. Die Schritte Fangen wir erstmal klein an. Im ersten Test des Modells wurde nur ein Fahrtregler verwendet, es ist aber möglich, mit Hilfe eines zweiten Reglers und eines Kreuzmischers das Modell noch manövrierfähiger zu bekommen. Ich verwende hierfür zwei AS12/15RW-BEC von www.modellbau-regler.de . Die Motoren werden durch die zwei Fahrtregler einzeln angesteuert. Durch das Einbringen des Kreuzmischers (ob im Sender als Mix-Programm oder wie hier als externer Baustein) im Zusammenwirken mit dem Ruderservo wird bei Kurvenfahrt die Drehzahl des inneren Motors heruntergeregelt. So können engere Kurven gefahren werden. Es ist auch möglich, dass bei Vollausschlag des Ruders einer der beiden Motoren rückwärts läuft und das Modell dadurch fast auf der Stelle drehen kann. Einen Kreuzmischer finden Sie bei Computer-Sendern im Menü und können diesen auf Ihr Modell einstellen. Für ältere Sender ohne diese Möglichkeit gibt es bei  www.momo-sauerland.de einen externen Baustein, der nur zwischen Motoren und Servo gesteckt werden muss, und der dann diese Funktion übernimmt. Danach kommen die Beleuchtung der Aufbauten, des Mastes und die Positionslichter an die Reihe. Hier weicht das Modell vom Originalschiff ab. Ich habe erstmal alle im Mast verbauten Lampen entfernt, da sie sich nicht zum Einbau von LEDs eigneten. Dann ging ich auf die Suche nach Originalbildern der Fairplay VI . Siehe da, es gibt einige sehr gute Bilder im Netz, auf denen alle Lampen und die Beleuchtungen der Aufbauten sehr gut zu sehen sind. Die Beleuchtung Nach der Entscheidung, welche Details ich beleuchten möchte und kann, war der nächste Schritt die Suche nach Lampenkörpern. Im Maßstab 1:45 wurde ich leider nicht fündig. Allerdings gibt es alles, was ich suchte, bei www.modellbau-kaufhaus.de im Programm im Maßstab 1:50, nur leider eben nicht beleuchtet. Deswegen entschied ich mich, meine Lampen selbst herzustellen. Ich habe kaltweiße SMD-LEDs in Acrylglas eingesetzt. Es ist aber auch möglich, die fertigen Lampen vom Kaufhaus aufzuarbeiten und mit LEDs zu bestücken. Um das Deckhaus zu beleuchten, wurden alle Lampen exakt an den Stellen des Aufbaus angebracht, an denen das Original sie auch hat. So wirkt das ganze Licht sehr stimmig. Die Arbeitsscheinwerfer an den Abgaskaminen und an der Vorderseite der Brücke sind Eigenbauten, da es diese leider nicht zu kaufen gab. Bei Interesse an solchen Lampen schreiben sie mir bitte kurz. Um die einzelnen Lichter im Mast, die Arbeitsscheinwerfer und die Lampen der Aufbauten schalten zu können, wurde von mir ein 5-Kanal-Schalter von Momo-Sauerland verwendet. Dieser Schalter benötigt nur einen freien Kanal Ihres Senders, um dort über einen Taster oder Tastschalter bis zu fünf Funktionen einzeln zu schalten. Da die ganze Verkabelung nicht an die feinen Beinchen des Moduls angelötet werden konnte, wurde hier eine Lochplatine zu Hilfe genommen. Jede Reihe ist somit ein einzelner Kanal und die Lampen können gut angelötet werden. Es müssen für die LEDs Widerstände verbaut werden, die die Spannung des Fahr-/Versorgungsakkus auf 20 mA und max. 3,2 Volt reduzieren. Es droht bei höherer Spannung Beschädigung der LEDs. Hierfür gibt es einen Umrechner im Internet, er hilft den richtigen Widerstand zu finden: www.bader-frankfurt.de/widerstandberechn.htm . Das Licht ist eingebaut, ein erster Test im Dunkeln verspricht viele schöne Nachtfahrten mit dem Schlepper. Was nun noch fehlt, ist die Besatzung. Da das Modell im Maßstab von 1:45 gehalten ist, habe ich mich auf die Suche nach einer entsprechenden Crew gemacht. Fündig wurde ich im Eisenbahnzubehör der Fa. Bachmann Liliput: www.liliput.de . Hier gibt es eine Gruppe von Arbeitern in Warnkleidung, die meinen Ansprüchen entgegen kamen. Diese Gruppe von sechs Männern ist dort unter der Bestellnummer 33156, Worker Scale 0, zu finden. Ich denke, das ist mal etwas anderes, als immer wieder die Figuren von Preiser und Co. Wem das noch nicht reicht, der findet unter Spur 0 in vielen Bereichen des Eisenbahnzubehörs unendliche Möglichkeiten, dieses Modell noch höher aufzurüsten. In den Startlöchern Die Besatzung hat mittlerweile das Schiff bezogen, alles ist bereit für eine Fahrsaison mit viel Spaß und einem Modell, das sich bis hin zu den kleinsten Extras doch sehr sehen lassen kann. Ich habe das folgende Zubehör verbaut: -Zwei Fahrtregler AS12/15RW BEC von www.modellbau-regler.de -Kreuzmischer und 5-Kanal-Schalter von www.momo-sauerland.de -Lochplatine, LEDs Typ 0603 und 0402, Widerstände teilweise aus dem Elektronik-Zubehör über Conrad, Polin und Co. -Lampengehäuse 1:50 von www.modellbau-kaufhaus.de oder ähnlichen Anbietern -Lampen und Leuchten in 1:45 waren Eigenbau, auf Anfrage kann ich sicher helfen  

weiterlesen

Montag, 05.02.2018 Ihre schönsten Schnappschüsse – Februar 2018

Licht! Kamera! Action! In unserer Rubrik „Schnappschüsse“ präsentieren wir Ihnen online und im Heft die schönsten Fotos Ihrer Schiffsmodelle und Ihre eindrucksvollsten Aufnahmen der Originale in den Häfen der Welt. Senden Sie Ihre digitalen Fotos zusammen mit einer kurzen Beschreibung der Motive bitte an: modellwerft@vth.de. Papierfotos senden Sie bitte an: Verlag für Technik & Handwerk neue Medien GmbH, Redaktion ModellWerft, Robert-Bosch-Straße 2-4, 76532 Baden Baden. Wir freuen uns auf Ihre Fotos!

weiterlesen

Donnerstag, 01.02.2018 von Christian Kamp Impressionen von der „Zamma“ in Oberhausen

Wie der Ruhrgebietler so liebevoll sagt, bedeutet „Zamma“ ungefähr „zeig mir mal was Du hast". Die „Zamma“ ist aber auch eine Modellbauausstellung im Herzen von Oberhausen, die immer am zweiten Januarwochenende im Freizeithaus Waldhof (Revierpark Vonderort) stattfindet. Hierzu lud der SMC Oberhausen vom 13. bis 14.01.2018 zu einer gemütlichen kleinen Ausstellung befreundete Vereine und Modellbauer ein. Ich war am Samstag für die MODELLWERFT vor Ort und habe meinen Rundgang in Bildern für die Leser festgehalten. Reger Andrang Herr Dieter Matysik, der Vorstand des SMC und des Dachverbandes der Schiffsmodellbauer – dem Nauticus –, erklärte mir die Besonderheiten der Ausstellung. Sie findet seit 1998 nun bereits zum 18. Mal statt. Jeder kann daran teilnehmen und wenn er möchte, seine Modelle von der Naviga-Kommission vor Ort abnehmen lassen. Die Teilnahme hieran ist selbstverständlich freiwillig. Jeder Teilnehmer bekommt eine Urkunde als Dankeschön und sicher auch das gute Gefühl, dass sein Modell bei einer echten Wettbewerbsbewertung honoriert werden würde. An den beiden Tagen waren laut Herrn Matysik 16 Vereine und Interessengruppen mit fast 200 Modellen anwesend. Die weiteste Anreise hatte der SMC Cuxhaven. Ansonsten kamen die Gruppen aus dem Raum Wuppertal bis Krefeld. Unter den Teilnehmern waren auch 22 Kartonmodellbauer, die Ihre kleinen Kunstwerke aus Papier und Karton vorstellten. Es wurde an vielen Tischen gebaut und so gezeigt, wie schön und entspannend das Hobby sein kann. Die Kartonmodellbauer hatten an beiden Tagen Ihre C-Gruppen-Meisterschaft West für Standmodelle. Hier wurden Punkte und Wertungen gesammelt für weitere Wettbewerbe und Meisterschaften. Mein Fazit Auf der „Zamma“ wird zwar nicht gefahren oder viel vorgeführt, dafür trifft man sich hier eher zum Fachsimpeln. Es geht um das in der ersten Winterhälfte begonnene neue Projekt oder eine Fertigstellung, um Rat sowie Gespräche mit den Kollegen. Ich kann dieses Treffen sehr empfehlen, um mit den Kollegen mal auf Du und Du zu sein. Jeder gibt gern sein Wissen und seine Tricks weiter. Ich habe viel Neues erfahren und für mich das Eine oder Andere entdeckt, das ich unbedingt in den nächsten Jahren bauen muss.

weiterlesen

Donnerstag, 01.02.2018 Spielwarenmesse Nürnberg 2018 – Neuheiten aus dem Schiffsmodellbau

Noch vor wenigen Jahren war die Spielwarenmesse auch im Bereich Schiffsmodellbau ein Trendsetter. 2018 sind einige der großen Anbieter nicht mehr in Nürnberg vertreten und die, die vor Ort sind, stellen im RC-Schiffsbereich eine überschaubare Menge neuer Modelle vor. Das breitgefächerte Spektrum der Standmodelle war dagegen nach wie vor stark vertreten. Die nachfolgende Bildergalerie zeigt die Neuheiten aus dem RC-Bereich und einige ausgewählte Standmodelle.

weiterlesen

Montag, 08.01.2018 Impressionen von der EuroModell Bremen

Von Samstag, den 25. November bis Sonntag, den 26. November 2017 fand in Bremen wie bereits in den Vorjahren die Modellbaumesse EuroModell auf über 11.000 m² Ausstellungsfläche statt. Neben einem Schwerpunkt auf den Bereichen Modelleisenbahnen und Modellautos gab es auch zahlreiche, hochdetaillierte Schiffsmodelle zu bestaunen. Die nachfolgende Bildergalerie mit Fotos von MODELLWERFT-Autor Andreas Stach zeigt einige der schönsten Motive. Weitere Infos zur Veranstaltung: www.euro-modell.de readyCallback.push(function() { $('.gallery').magnificPopup({ delegate: 'a', type: 'image', mainClass: 'mfp-img-mobile', gallery: { enabled: true, navigateByImgClick: true, preload: [0,1] } }); $('#page-selection').bootpag({ total: Math.ceil(1), maxVisible: 25, leaps: true, firstLastUse: true, first: '←', last: '→', wrapClass: 'pagination', activeClass: 'active', disabledClass: 'disabled', nextClass: 'next', prevClass: 'prev', lastClass: 'last', firstClass: 'first' }).on("page", function(event, num){ $(".pages").hide(); $(".page" + num).show(); $(".page" + num + ' [data-img-lazy]').each(function(key, elm) { var src = $(elm).attr("data-img-lazy"); $(' ').attr('src', src).load(function(){ $(elm).css("background-image", "url(" + src + ")"); $(elm).parent().find(".loader-indicator").fadeOut(); if(this.height > this.width) { $(elm).addClass("portrait"); } else if(this.width > this.height) { $(elm).addClass("landscape"); } else { $(elm).addClass("square"); } $(elm).removeAttr("data-img-lazy"); }); }); $("html, body").animate({ scrollTop: $("#content-pag").offset().top - 100 }, 200); }); });

weiterlesen

Montag, 08.01.2018 Ihre schönsten Schnappschüsse - Januar 2018

Licht! Kamera! Action! In unserer Rubrik „Schnappschüsse“ präsentieren wir Ihnen online und im Heft die schönsten Fotos Ihrer Schiffsmodelle und Ihre eindrucksvollsten Aufnahmen der Originale in den Häfen der Welt. Senden Sie Ihre digitalen Fotos zusammen mit einer kurzen Beschreibung der Motive bitte an: modellwerft@vth.de. Papierfotos senden Sie bitte an: Verlag für Technik & Handwerk neue Medien GmbH, Redaktion ModellWerft, Robert-Bosch-Straße 2-4, 76532 Baden Baden. Wir freuen uns auf Ihre Fotos!

weiterlesen

Donnerstag, 30.11.2017 von Markus Kopp Die Faszination Modellbau 2017

Die Faszination Modellbau in Friedrichshafen ist DIE Modellbaumesse schlechthin. In unserer großen Messereportage ab Seite 64 in der MODELLWERFT 01/2018 lassen wir die Höhepunkte der Faszination Modellbau 2017 noch einmal Revue passieren. Zur Einstimmung sehen Sie hier einige Bilder aus der Messehalle 5, die unter Schiffsmodellbauern schlicht als „Schiffshalle“ bekannt ist.

weiterlesen

Donnerstag, 30.11.2017 von Markus Kopp Ein voller Erfolg: 5. Unterhachinger Modellbautag

Am 14.10.2017 war es mal wieder so weit, der 5. Unterhachinger Modellbautag öffnete seine Pforten. In der kleinen Gemeinde vor den Toren der Großstadt München drehte sich wieder alles um den Modellbau. Veranstaltungsort war die Hachinga Halle mit angrenzendem Freibad und dem Sportplatz. Eingeladen hatte die Gemeinde Unterhaching zusammen mit verschiedenen Vereinen unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters Wolfgang Panzer, der auch selbst vor Ort war. Bei herrlichem Wetter gab es drinnen und draußen eine Menge zu sehen und zu bestaunen. Rege Beteiligung Nahezu alle Modellbausparten waren vertreten, auf dem Sportplatz drehten Modellautos und Motorräder, Panzer und Trucks ihre Runden. Auch Quadrocopter und Modellflugzeuge wurden vorgeführt und im angrenzenden Freibad, das für Badebesucher bereits geschlossen war, drehten die Modellschiffe ihre Runden. Sogar die Firma Graupner SJ war mit einem Stand vertreten und zeigte einige ihrer aktuellen Modelle, Ladetechnik und Fernsteueranlagen. Natürlich durfte auch der benachbarte Händler Modellbau Vordermeier nicht fehlen, hier gab es zumeist RTR-Modelle zu kaufen, so dass Papa oder Mama dem Sohn oder der Tochter gleich mal ein kleines Modell kaufen konnte. Im Vergleich zu anderen gemischten Modellbauveranstaltungen war hier der Schiffsmodellbau die zahlenmäßig am stärksten vertretene Sparte. Über 150 Modellschiffe wurden präsentiert! Vom Kleinstmodell mit wenigen Zentimetern Länge bis hin zum Containerfrachter Sentilinga mit 4,38 m Länge (bekannt aus der MODELLWERFT 11/2017). Vertreten waren aber auch die Flugzeugmodellbauer, Autos, Motorräder, Trucks, Panzer, drei kleinere Modelleisenbahnanlagen und die umfangreiche Sammlung von Feuerwehrfahrzeugen der Münchener Feuerwehren. Somit war für jeden Interessierten etwas dabei und das bei kostenlosem Eintritt! Fazit Die Veranstaltung war für alle Beteiligten ein voller Erfolg und alle freuen sich bereits auf die Neuauflage im kommenden Jahr!

weiterlesen