Zum Shop

Unsere Beiträge

Freitag, 09.12.2016 TEST: »Marina« von aero-naut

Die Marina ist ein Modell eines so genannten Runabauts, also eines reinen Vergnügungsbootes. Der besondere Reiz dieser Boote geht vom Baumaterial aus: Viele Flächen sind aus Mahagoni, einem tropischen Edelholz. Solche Boote waren schon immer begehrenswert, aber für die meisten Menschen unerschwinglich. Vielleicht auch gerade deshalb ist es für Modellbauer auch etwas Besonderes, solch ein Modell zu bauen und zu fahren. aero-naut bietet diesen Bausatz im Maßstab 1:10 an, ausgelegt für einen Antrieb durch einen Außenbordmotor.  

weiterlesen

Freitag, 09.12.2016 Kreuzfahrtsegler »Royal Clipper«

Ein besonderer optischer Leckerbissen ist das Schiffsporträt des Fünfmast-Segelkreuzfahrtschiffes Royal Clipper , das einem Millionenpublikum aus der ARD-Fernsehserie Unter weißen Segeln bekannt ist. Die im Jahr 2000 in Dienst gestellte Royal Clipper steht im Guiness Buch der Rekorde als derzeit größtes fahrendes Segelschiff der Welt. Dietmar Hasenpusch hat die Royal Clipper für uns porträtiert.  

weiterlesen

Freitag, 09.12.2016 Postschiff »Condor« als Eigenbau

Schiffsmodellbau ist wahrhaft generationenübergreifend und noch ein echtes Familienhobby. So beobachtete Lisa Renner mit Stolz, wie in den vergangenen Jahren das aufwendig gestaltete Postschiff Condor Ihres Vaters Frank als Eigenbau im Maßstab 1:50 entstand. Den jetzt anstehenden Geburtstag ihres Vaters nutzte Lisa Renner, um in dieser Ausgabe der MODELLWERFT die Condor in einem von ihr verfassten Baubericht zu porträtieren – als Geburtstagsüberraschung!  

weiterlesen

Freitag, 09.12.2016 Flussfähre »ASSE« des THW

Martin Eber wollte ein Modell bauen, welches mit einfachsten Mitteln realisiert werden kann und sein Modellbau-Budget nicht allzu sehr belastet. Nach der Beschäftigung mit vielen Löschkreuzern und Binnenlöschbooten ließ ihn die Frage nicht los, welche Einsatzszenarien ein Ortsverband des THW (Technisches Hilfswerk e.V.) an küstennahen Gewässern für Feuerwehreinsätze haben könnte. So kam er auf den Gedanken, nach Fährschiffen zu suchen, die unter Umständen Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr zum Einsatzort bringen würden. Das Resultat: die ASSE .  

weiterlesen

Freitag, 09.12.2016 TEST: »Eiswette« von Graupner/SJ

Nach der Harro Koebke und der Taucher O. Wulf 6 folgte nun die 20-Meter-Klasse der DGzRS, Typboot Eiswette . Die Modelle sind Teil einer neuen Baukastenserie, der Easy Build Up Kits. Die Eiswette und ihr Beiboot Novize werden gemeinsam in einem soliden Karton ausgeliefert. Das Innenleben des 1,20 m langen und 30 cm breiten Kartons wird dominiert von dem bereits weitestgehend vorgefertigten Rumpf und dem Deck der Eiswette . Rumpf und Deck sowie Schanzkleid sind bereits zusammengebaut. Mehr zu diesem langerwarteten Modell lesen Sie im Testbericht von Eric Eschmann in der MODELLWERFT 01/2017.

weiterlesen

Freitag, 09.12.2016 Aktuelle Ausgabe: ModellWerft 1/2017

TEST »Eiswette« von Graupner/SJ   Mit der neuen Ausgabe 01/2017 startet die MODELLWERFT im neuen Design in das nächste Jahr. Der grafische Relaunch beinhaltet ein komplett überarbeitetes, frischeres Layout, das noch übersichtlicher ist, denn es fand ein Wechsel von traditionellen zu modernen Schriften statt. Überschriften sind nun wesentlich prägnanter und die Fließtexte in den Beiträgen deutlich lesbarer. Im Heft testet Eric Eschmann für uns das langerwartete Modell des Seenotrettungskreuzers Eiswette von Graupner/SJ. Ein besonderer optischer Leckerbissen ist das Schiffsporträt des Fünfmast-Segelkreuzfahrtschiffes Royal Clipper , das einem Millionenpublikum aus der ARD-Fernsehserie Unter weißen Segeln bekannt ist. Weiterhin berichtet Martin Eber vom Bau seiner Flussfähre ASSE , bei der die Anforderungen eines Ortsverbands des Technischen Hilfswerks auf ein Modell übertragen wurden, und Lisa Renner stellt das Postschiff Condor vor, ein aufwendiger Eigenbau ihres Vaters im Maßstab 1:50. Diese und viele weitere Themen gibt es in der neuen MODELLWERFT 01/2017 – ab sofort digital und ab 14.12.2016 im Zeitschriftenhandel erhältlich. Ihnen gefällt unsere Modellwerft? Werden Sie jetzt Abonnent und erhalten Sie die Zeitschirft bequem nach Hause! Digitale Bezugsmöglichkeiten: für Windows PC für Android für iOS  

weiterlesen

Montag, 14.11.2016 Das Expeditionsschiff von Willem Barentsz

Das Modell des Expeditionsschiffes von Willem Barentsz kommt im populären Kartonmodellbaumaßstab von 1:1250 daher. Es ist nach Rekonstruktionsunterlagen und zeitgenössischen Abbildungen entstanden. Als Baumaterial dienten verstärkender Karton aus Briefumschlägen, Kassenzettel oder Verpackungsmaterialen aus Papier – statt in den Papierkorb wanderten diese Materialen in das winzige Standmodell mit einer Länge von gerade einmal 7 cm – Klaus Lingenauber präsentiert es in der Ausgabe 12/2016.

weiterlesen

Montag, 14.11.2016 Turbinen-Hydroplane »CT10«

Die Rumpfform der CT10 wird als ein Tandem-Wing bezeichnet. Hierbei ist der Mittelrumpf von den Schwimmern teilweise getrennt. Dies verringert die gesamte Auftriebsfläche. Dadurch lassen sich unerwünschte Luftwirbel unter dem Rumpf vermeiden und der Luftstrom wird besser kanalisiert. Bei der von Roman Graf eingesetzten CT10 handelt es sich um eine Sonderauflage, bei der viel Sicht-Carbon am Rumpf sowie an den Flügeln verwendet wurde – ein optisches Highlight, da alle CT-Rümpfe CFK- und sogar AFK-verstärkt sind, was bei einer so imposanten Modellgröße auch nötig ist. Roman stellt seine CT10 in der Ausgabe 12/2016 vor und führt ein Interview mit dem Konstrukteur Chris Tonn.  

weiterlesen

Montag, 14.11.2016 Mit der Queen Mary nach New York

2002 begann der Bau der neuen Queen Mary auf der französischen Werft Chantiers de l’Atlantique in St. Nazaire. Zwei Jahre später wurde das Schiff feierlich auf den Namen Queen Mary 2 getauft und in Dienst gestellt. Für den Neubau bezahlte Cunard, die seit 1998 zum amerikanischen Carnival-Konzern gehört, über 800 Millionen US-Dollar. Zur Feier ihres zwanzigsten Hochzeitstages erfüllten sich Beat Wirthmüller und seine Frau sich einen lang gehegten Wunsch und buchten eine Transatlantik-Überfahrt auf der Route von Southampton nach New York. In der Reportage in der Ausgabe 12/2016 berichtet Beat Wirthmüller von der traumhaften Überfahrt und zeigt zahlreiche eindrucksvolle Fotodetails der neuen Königin des Nordatlantiks.  

weiterlesen

Montag, 14.11.2016 Coolman »Miss BelAir« im Maßstab 1:4

Die Coolman 13 war für Rainer Kuhlmann ein voller Erfolg, denn bis heute erfreut sich das Modell großer Beliebtheit. Grund genug für die Modellbauschmiede, über weitere Maßstäbe des Flitzers nachzudenken. Im Frühjahr wurde von Kuhlmann daher ein kompletter Bausatz im Maßstab 1:6 und mit einer Rumpflänge von 68 cm auf den Markt nachgeschoben. Zeitgleich schickte Rainer Kuhlmann ModellWerft-Autor Gernot Kreutzer einen Spantensatz für den Bau eines Prototypen der Coolman im Maßstab 1:4, den er in der Ausgabe 12/2016 mit tollen Bau- und Fahraufnahmen vorstellt.

weiterlesen

Montag, 14.11.2016 Italienisches Patrouillenboot »Barletta«

Bei der Barletta handelt es sich um ein Patrouillenboot der Bigliani–Klasse, die 1981 auf der Werft Cantiere Crestitalia aus Ameglia bei La Spezia entwickelt, aber erst sechs Jahre später mit dem Bau von zwei Musterschiffen aufgelegt wurde. Von diesem Schiffstyp wurden dann zwischen 1987 und 1998 insgesamt 22 Boote dem Marinedienst der Guardia di Finanza übergeben. Oliver Müller nahm sich das ungewöhnliche Patrouillenboot zum Vorbild für ein außergewöhnliches Marine-Modell im Maßstab 1:25.  

weiterlesen

Montag, 14.11.2016 Aktuelle Ausgabe: ModellWerft 12/2016

Italienisches Patrouillenboot »Barletta« Die Patrouillenboote der italienischen Guardia di Finanza sind in unseren Breiten eher unbekannt. Grund genug für ModellWerft-Autor Oliver Müller, sich mit dem Eigenbau eines Bootes der Bigliani-Klasse von 1981 im Maßstab 1:25 zu befassen, er stellt seine Barletta in der ModellWerft 12/2016 vor. Ebenfalls eine wahres Schmuckstück ist die Coolman Miss BelAir im Maßstab 1:4, die Gernot Kreutzer aus einem Spantensatz von Rainer Kuhlmann für den Bau eines Prototypen überaus detailreich fertigte. Weiterhin entführt uns Roman Graf mit der CT10 in die spannende Welt der Turbinen-Hydroplane und Beat Wirthmüller berichtet in einer Reportage von seiner Überfahrt nach New York mit dem jetzt schon legendären Oceanliner Queen Mary 2 . Diese und viele weitere Themen gibt es in der ModellWerft 12/2016 – ab sofort digital erhältlich und ab 15. November 2016 im Zeitschriftenhandel. In der Printausgabe finden Sie zusätzlich einen großen Wandkalender für das Jahr 2017. Ihnen gefällt unsere Modellwerft? Werden Sie jetzt Abonnent und erhalten Sie die Zeitschirft bequem nach Hause! Digitale Bezugsmöglichkeiten: für Windows PC für Android für iOS  

weiterlesen